Start Work „Expedition Zukunft 2013“ mit trend factory

„Expedition Zukunft 2013“ mit trend factory

197

Die trend factory marketing & veranstaltungs GmbH hat für die freenet Group unter dem Leitmotiv „Expedition Zukunft 2013“ ein Großprojekt über die Bühne gebracht. Eventlocations waren die Station Berlin und der Flughafen Tempelhof.

Getreu dem Motto „Gemeinsam geht mehr“ von mobilcom-debitel, der Hauptmarke der freenet Group, lud das Unternehmen erstmals in der Geschichte der freenet Group alle Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner nach Berlin ein. Das Ziel des Digital-Lifestyle-Providers war es, allen Teilnehmern neben der Unternehmensausrichtung in Richtung Digital Lifestyle, ein starkes Wir Gefühl und Stolz zu vermitteln. Um den gemeinsamen Aufbruch in die Zukunft des Digital Lifestyles zu vermitteln, wurde das Eventkonzept unter dem Motto „Expedition Zukunft“ entwickelt.

Während der Fokus der Tagesveranstaltung auf Erlebnis und Information gelegt wurde, wartete die Abendveranstaltung mit Animation und Entertainment auf. Bei beiden Veranstaltungen präsentierten sich dem Gast phantasievoll gestaltete, vollständig begehbare Themengebiete und Räume – immer angelehnt an das Thema „Expedition Zukunft“. Erlebniswelten – von der Antarktis bis zum Himalaya – wurden geschaffen, um das Thema Expedition erlebbar zu machen und das Gefühl zu vermitteln, tatsächlich Teil einer gemeinsamen Reise zu einer ganz besonderen Destination zu sein.

Beim ersten Teil der „Expedition Zukunft“ in der Station Berlin, einem ehemaligen Postbahnhof, wurden in drei großen Bausteinen Inhalte, Ziele und Visionen vermittelt. Ausgangspunkt für alle Expeditionsteilnehmer war der „Checkpoint“, an dem sich die einzelnen Gruppen sammelten, um ihre ganz persönliche „Expedition Zukunft“ anzutreten. Im „Basislager“ inszenierten die Vorstände der freenet Group gemeinsam mit den TV Moderatoren Yorck Polus und Alexandra Tapprogge die Ausrichtung des Unternehmens in den „Digital Lifestyle“. Anschließend wurden den Besuchern in verschiedenen Workshops vertiefte Inhalte anschaulich dargestellt. Parallel dazu gab es auf einer Messe – dem „Mee(h)r der Erlebnisse“ – ein Who is Who der Telekommunikationsbranche – informativ, attraktiv und unterhaltsam.

„Die Koordination und Einteilung der Gruppen war mit die größte logistische Herausforderung. 3500 Teilnehmer mussten zeitgleich nach einem zuvor definierten Rotationssystem durch verschiedene Hallen geleitet werden, um pünktlich bei der nächsten Aktivität anzukommen“, erinnert sich Projektleiterin Nadja Rogasch.

Ab 20 Uhr ging es dann mit 70 Bussen gen Flughafen Tempelhof, wo die Abendveranstaltung nach dem Motto „Green White Night“ stattfinden sollte. Ganz in weiß gekleidet, wurden die Gäste vor Ort mit grünen Accessoires eingedeckt, so dass der Leitgedanke „Gemeinsam geht mehr“ nicht nur sichtbar sondern auch erlebbar wurde. Genutzt wurden zwei Hangars auf über 10.000 Quadratmeter. Startschuss zum großen Finale gab kein Motiv8, offizieller DJ der Band Black Eyed Peas. Nach dessen Countdown wurde die Verhüllung der Buffetstationen zeitgleich nach oben gefahren. Scheinbar schwerelos schwebten die Vorhänge über den Köpfen von 3500 Gästen und gaben den Blick auf eine Armee von Köchen frei.

Vorgestellt von MTV Moderatorin Hadnet Tesfai brachten Motiv8 und Markus Schöffl mit seiner Percussion Show die Menge zum Schwitzen. Absolutes Highlight des Abends war Stargast Jan Delay. Spontanes Finale war ein „Harlem Shake“ welcher durch virales Marketing über Youtube verbreitet wurde und in kürzester Zeit mehrere Tausend Klicks erreichte.

Im Herbst 2012 wurde der Grundstein für die Expedition Zukunft 2013 gelegt. In sechs Monaten, die zwischen Pitch und Event lagen, wurden die Veranstaltungsbausteine, Workshopdesigns und sämtliche Medien konzipiert und umgesetzt. Die trend factory übernahm dabei die Gesamtprojektleitung – von Konzeption über Organisation, Durchführung bis zur Nachbearbeitung.

 

Info: www.trendfactory.com

Abendveranstaltung im Flughafen Tempelhof (Foto: trend factory)