Start Work George P. Johnson realisiert virtuelle IBM Think Digital Summits

George P. Johnson realisiert virtuelle IBM Think Digital Summits

Das weltweite IBM Konferenzformat „Think“ wird aufgrund der Covid-19 Pandemie in 2020 rein digital umgesetzt. Je nach Marktregion findet die Konferenz an ein oder zwei Tagen statt und bietet unterschiedliche live und on-demand Angebote.

Für die Umsetzung setzen die interdisziplinären George P. Johnson Teams (GPJ) auf Live-Elemente und interaktive Workshops, persönliche Begegnung im virtuellen Raum und auf digitalisierte Showcases für abwechslungsreiche Contentinszenierung. Externe Key Note Speaker und internationale IBM Experten runden das Konferenzprogramm ab.

GPJ verantwortet alle europäischen IBM Think Summits, die unter anderem in BeNeLux, D-A-CH, Frankreich, Großbritannien & Irland, Italien, Israel, Nordics, Polen, Portugal, Russland, Spanien, Ungarn und Ukraine umgesetzt werden.

„Aufgrund der seit über 20 Jahren bestehenden engen Partnerschaft sind wir strategisch, kreativ und digital optimal aufgestellt, um für die IBM die bestmöglichen Experience-Plattformen zu bespielen”, sagt Oliver Ehmke, Managing Director der im Großraum Stuttgart ansässigen Agentur. „Unsere langjährige Expertise hat uns einen nahtlosen Umschwung zu digitalen Veranstaltungen leicht gemacht.”

Vorteilhaft dabei: GPJ arbeitet weltweit bereits seit 2008 an virtuellen und hybriden Formaten. Die bisherige Nachfrage war laut GPJ jedoch gering. Dies hat sich demnach seit März 2020 schlagartig geändert und virtuelle Veranstaltungen stellen aktuell einen wichtigen Bestandteil des GPJ-Portfolios dar.

Info: www.gpj.com