Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

hl-studios für Siemens auf der EMO 2019

Mit zwei großen Projekten war hl-studios, Agentur für Industriekommunikation mit Sitz in Erlangen und Berlin, von 16. bis zum 21. September auf der Metallbearbeitungsmesse EMO in Hannover vertreten. Für den Kunden Siemens hat die Agentur einen Produktlaunch inszeniert und ein Messemodell realisiert. Beide Projekte setzen bewusst auf den Überraschungsmoment.

„Das Überraschendanderssein und Momente, die den Besucher zum Staunen bringen – das ist für uns ein wichtiger Bestandteil von Industriekommunikation“, erklärt Gregor Bruchmann, Geschäftsleitung und Strategieexperte von hl-studios. „Denn Dinge wie diese machen Industriekommunikation emotional und wirkungsvoll.“

Auf überraschende Kontraste und Effekte setzt hl-studios bei der Inszenierung zur Sinumerik One. Die neue Siemens-Werkzeugmaschinensteuerung ist erstmals als „Digital Native CNC“ entwickelt. Wie Maschinenhersteller und -betreiber damit neue Ideen für ihr Geschäft zum Leben erwecken können, präsentiert Siemens in einer moderierten Showanimation, die sich über fünf Screens hinweg bewegt. Überraschende Kontraste in der Erzählmechanik, dem Screendesign und der Soundwelt entführen die Besucher in die Welt der digitalen Transformation. Die Show ist flankiert von Themenanimationen und einer interaktiven Anwendung. So wird die Produkteinführung zum aufmerksamkeitsstarken Erlebnis im Zentrum des Siemens-Stands.

Das Messemodell zu Siemens Customer Services für Motion-Control-Anwendungen setzt auf außergewöhnliche Formen und Perspektiven. Ein siebenseitiges Modell gibt den Besuchern interaktive Einblicke in die Service-Cluster. Für weitere Einsätze ist das Modell so modular konzipiert, dass es unterschiedliche Formen annehmen kann – je nach Zielgruppe, Platz und Standort.

 

Info: www.hl-studios.de

 

Exponat von Siemens auf der EMO (Foto: hl-studios)