Start Work Airbnb kooperiert künftig mit dem IOC

Airbnb kooperiert künftig mit dem IOC

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) und Airbnb haben eine Vereinbarung zur Unterstützung der Olympischen Bewegung bis zum Jahr 2028 angekündigt. Die Partnerschaft läuft neun Jahre und umfasst fünf Olympische Spiele.

Das Bündnis soll die Nachhaltigkeitsziele der Olympischen Bewegung unterstützen. Die gemeinsamen Bemühungen stehen dabei nach Auffassung beider Partner im Einklang mit den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung und sollen Reisen ermöglichen, die wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltig und verträglich sind. Beispielsweise die Bereitstellung von Unterkünften bei Olympia auf den Airbnb-Kanälen beinhaltet die Vereinbarung.

Dadurch soll auch der Bedarf an eigens für die Olympischen Spiele errichteten Unterkünften kleingehalten werden und einheimischen Gastgeber und Gemeinden die Möglichkeit gegeben werden, finanziell von den Olympischen Spielen zu profitieren. In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Paralympischen Komitee (IPC) wird Airbnb auch barrierefreie Unterkünfte fördern.

Weiterhin initiieren IOC und Airbnb die sogenannten „Olympischen Entdeckungen“. Damit soll Sportlern die Möglichkeit gegeben werden, finanziell an Olympia partizipieren zu können. Die Partner werden dazu demnächst die Plattform „Athlete 365“ initiieren, um interessierte Sportler für das Programm zu akquirieren.

Kirsty Coventry, Vorsitzende der IOC-Athletenkommission, sagte: „Im Namen der Athletenkommission freue ich mich, dass unsere neue globale Vereinbarung mit Airbnb den Athleten direkt zu Gute kommen wird. Dazu gehören direkte Einnahmequellen aus der Weitergabe ihrer Leidenschaft für den Sport durch neue Olympia-Entdeckungen auf Airbnb sowie die direkte Unterstützung bei den Bedürfnissen an ihre Unterkunft. Wir wollen Athleten auf der ganzen Welt innerhalb und außerhalb des Spielfeldes stärken und diese Vereinbarung ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wir Athleten während ihrer gesamten Karriere unterstützen und fördern.“

Info: www.airbnb.com