Start Work Blue Wheels setzt Continental via Projection Mapping in Szene

Blue Wheels setzt Continental via Projection Mapping in Szene

Der Messeauftritt von Continental auf der IAA Nutzfahrzeuge vom 20. bis 27. September 2018 in Hannover wurde dieses Jahr von einer medial inszenierten Datenwolke, der „Continental Cloud“, überspannt. Die Installation hatte die vernetzten Lösungen des Unternehmens symbolisiert und gleichzeitig dessen digitale Kompetenz herausgestellt. Im Pitch um das Kreativkonzept und die Umsetzung der Datenwolke konnte die Blue Wheels Veranstaltungstechnik GmbH aus Essen überzeugen.

Die „Datenwolke“ für die Continental Präsentation bestand aus unterschiedlich großen Dreiecks-Elementen, die von der Hallendecke abgehangen wurden. Die Deckenelemente waren über dem Zentralbereich des Messestands platziert und sorgten für eine aufmerksamkeitsstarke Fernerkennung. Von außen wurde die Datenwolke mittels eines 3D-Mappings stilistisch inszeniert. Die formgenaue Projektion auf die Konstruktion wurde mit fünf Laser-Projektoren mit je 20.000 Ansi Lumen Lichtstärke umgesetzt. Für die Konstruktion der Dreiecke setzte Blue Wheels auf Alurahmen, die mit einer transluzenten Stretchgaze bespannt und von innen mit LED-Stripes ausgestattet waren.

Felix Rosenschild, Account Manager bei Blue Wheels: „Die Herausforderung bestand bei dieser Lösung darin, den ausgespielten Mapping-Content schon vor dem ersten Aufbau der Datenwolke passgenau auf das Deckenelement zu produzieren. Dazu wurde von uns eine völlig neu entwickelte Mapping-Software eingesetzt – so konnten wir für unseren Kunden schon vor Beginn der Messe die fertige Bespielung der Wolke simulieren.“

Info: www.bluewheels.de

Datenwolke auf dem Continental-Stand (Foto: Blue Wheels)