Start Work Lufthansa Group öffnet Türen für Kunst-Interessierte

Lufthansa Group öffnet Türen für Kunst-Interessierte

Am 10. und 11. Mai öffnet die Lufthansa Group Kunst- und Architektur-Begeisterten wieder die Türen ihres Verwaltungsgebäudes am Frankfurter Flughafen. Die Werke der international bekannten Künstler Michael Beutler, Thomas Demand, Michael Elmgreen & Ingar Dragset, Liam Gillick, Carsten Nicolai, Beat Streuli und Cerith Wyn Evans können an diesen Tagen im Rahmen der Kunstführungen besichtigt werden.

Bereits zum achten Mal beteiligt sich der Luftfahrtkonzern an der Aktion „Kunst privat!“ des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. 150 Interessierte haben die Möglichkeit, einen geführten Rundgang durch das im Sommer 2006 eröffnete Lufthansa Aviation Center zu erleben.
Die Entscheidung, aus dem Gebäude einen Ort der Kunst zu machen, ist vor allem ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber Gästen und Mitarbeitern, die in dieser gläsernen Architektur ein und aus gehen. Und die inspirierende Wirkung der Kunst kann sich in dem als „Green Building“ zertifizierten Gebäude entfalten. Noch während des Bauprozesses hat das Unternehmen in Abstimmung zwischen dem Architekten Christoph Ingenhoven und den Kuratoren Max Hollein und Nicolaus Schafhausen ein ebenso ungewöhnliches wie innovatives Konzept entwickelt: Sieben Künstler schufen neue, speziell für diesen Ort entwickelte Arbeiten, die integraler Bestandteil des Bauwerkes sind. Kunstwerke, die auf die Architektur des Lufthansa Aviation Centers und seine Nutzer Bezug nehmen, die Räume verändern, Strukturen hinterfragen und neue Perspektiven öffnen.
„Kunst privat!“ findet 2014 zum zehnten Mal statt. Dieses Jahr beteiligen sich landesweit rund 40 Unternehmen und wirtschaftsnahe Institutionen. Für Kunst-Interessierte liegt der Reiz darin, Kunstwerke anschauen zu können, die ansonsten nicht zugänglich sind.

Info: www.lufthansagroup.com

Lichtskulptur von Cerith Wyn Evans (Foto: Norbert Migulet/Lufthansa)