Start Work Borussia Dortmund und Lagardère Sports implementieren virtuelle Bandenwerbung

Borussia Dortmund und Lagardère Sports implementieren virtuelle Bandenwerbung

Borussia Dortmund wird als weltweit erster Fußballverein bei allen 17 Heimspielen der kommenden Bundesliga-Saison 2018/19 Technologie zur virtuellen Bandenwerbung einsetzen. Lagardère Sports, exklusiver Gesamtvermarktungspartner des BVB, ist hierbei verantwortlich für die gesamtheitliche Umsetzung und globale Vermarktung der von der Sportrechteagentur verwendeten und lizensierten Virtual-Advertising-Technologie. Diese spezifische Zusammenarbeit zwischen dem Bundesligisten und Lagardère Sports wurde zunächst für die kommenden beiden Spielzeiten vereinbart.

Bei der mit den Dienstleistern Supponor und ADI entwickelten Technologie wird mittels Banden- und Kameratechnik der reguläre Übertragungsprozess einer Partie modifiziert und eine virtuelle Multiplikation der Bandenwerbefläche erzielt. Während im deutschsprachigen Raum die Zuschauer in den Stadien und vor den Bildschirmen keine Veränderung erleben werden, können bestehende Stadionbanden in anderen Märkten künftig durch digitale Überblendungen im Sendesignal individuell angepasst werden. Im März 2018 erteilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Freigabe zum Einsatz der von Lagardère Sports verwendeten Technologie.

Carsten Cramer, BVB-Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing: „Uns ist es wichtig, uns als Partner für unsere Partner immer wieder weiterzuentwickeln und Innovationen, sofern sie Sinn machen und zum BVB passen, zuzulassen. Gerade im Hinblick auf die Internationalisierung bieten sich uns durch Virtual Advertising enorme Chancen, weil wir somit unseren Partnern in den jeweiligen Regionen individuelle Möglichkeiten bieten können, im Umfeld der Spiele des BVB aufzutauchen. Dass wir mit dem Einsatz dieser Technik dann auch noch ‚First Mover’ in der Liga sind, freut uns, hat uns aber nicht zusätzlich angetrieben.”

Info: www.lagardere-se.com