Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Mercedes-Benz mit Atelier Markgraph und jangled nerves auf der IAA

Atelier Markgraph und jangled nerves zeichneten bei der diesjährigen IAA für den Auftritt von Mercedes-Benz verantwortlich. Das Motto „beyond the car” sollte dabei die auf Automobilmessen übliche Perspektive umkehren und die Wünsche, Interessen und Bedürfnisse der Besucher in den Mittelpunkt stellen. Die Dialogplattform der IAA 2017 zu der auch die me Convention zählte, wurde dafür zu einem ganzheitlich erfahrbaren „Pioneering the future”-Hub weitergedacht.

Im ersten Themenbereich, der unter dem Motto „Intuitive“ steht, drückt sich der Wunsch nach einem intuitiv funktionierenden, digitalen Ökosystem aus. Räumlich wird dies durch eine gespannte Fadenskulptur ausgedrückt, die auf die Vernetzung der unterschiedlichen Verkehrssysteme und -teilnehmer anspielt. Dem Wunsch nach Entschleunigung geht der zweite Erlebnisbereich „Energize“ nach. Die Atmosphäre wird durch eine umschließende, farblich changierende Deckenskulptur geprägt, deren Illumination durch den Pulsschlag der Besucher beeinflusst wird. Das Kontrastprogramm bietet dazu der Bereich „Excite“, der explizit zur Partizipation an Gaming- und Motorsportaktivitäten auffordert. Eine Formation aus abgehängten Kugeln transportiert die Dynamik, dieses energiegetriebenen Lebensgefühls in den Raum. Abgeleitet aus der Erfahrungswelt des Gamings verbinden sich innovative Entertainmentformate nahtlos mit den Fahrzeugen im sogenannten In-Car-Gaming, während jeweils zwei Besucher einen virtuellen Formel E Renn-Parcours entlang surfen. 

Als fiktives Stadtviertel eröffnet der vierte Ausstellungsraum „Responsible“ im höher gelegenen Galeriegang mögliche Szenarien urbaner Mobilität. Ein Ensemble aus unterschiedlich dimensionierten LED-Flächen lenkt die Aufmerksamkeit auf Elektromobilität, intermodalem Verkehr, sowie autonomem und kooperativem Fahren. Dabei greift das Vermittlungskonzept auf ein immersives Storytelling – bestehend aus einem vielfältigen Interaktions- und Erlebnisangebot – zurück. Mithilfe von kurzweiligen Guided Tours durchdringen die Besucher nicht nur komplexe Zusammenhänge, sondern betreten Stadtszenen in unterschiedlichen Zeitsprüngen. 

Die Narration mündet im „Big Picture”, einer großflächigen Medieninstallation. Die Fahrzeuge werden hier in Alltagssituationen, sogenannten „Casual Moments“ gezeigt. Die Szenen – Kombinationen von Film- und Live-Auftritten – waren als Serie von Use Cases inszeniert. 

Das angrenzende Forum lädt darüber hinaus dazu ein, die thematischen Schwerpunkte der Experience anhand elektrifizierter Fahrzeuge im EQ-Bereich, sowie an der großen Flotte der Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen, zu erleben. Darüber hinaus werden die Produkthighlights und insbesondere die Weltpremieren-Fahrzeuge in klar gestalteten Markenbereichen präsentiert, von Mercedes-Maybach über Mercedes-AMG, Mercedes-EQ und smart bis hin zu Mercedes-Benz.

 

Info: www.markgraph.de , www.jn.de

 

Mercedes-Benz auf der IAA (Fotos: Atelier Markgraph)