Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Demodern realisiert interaktive Installationen für Fritt

Mit Fritt gewinnt das Frankfurter Team von Demodern einen prominenten Neukunden aus dem Süßwarenbereich. Die Spezialisten für Creative Technologies sicherten sich kürzlich das Mandat für die Marke aus dem Hause Ludwig Schokolade/Krüger Gruppe.

Für den Kaustreifen-Hersteller aus Bergisch Gladbach verwirklicht Demodern künftig interaktive Games und digitale Installationen, insbesondere für Messen sowie für Event- und POS-Promotions. Die erste Arbeit war bereits sicht- und bespielbar: Auf der Internationalen Süßwarenmesse (ISM) in Köln erkundeten Messebesucher am Krüger-Stand in einem interaktiven Spiel – einer digitalisierten Version des Glücksrads – virtuell die Stadt „Frittsburgh“, lernen die neuen Sorten der Kaustreifen kennen und schießen als Erinnerung ein teilbares Foto.

Mit dem Fritt Glücksrad verknüpft Demodern spielerisch die neue Markenwelt mit einer virtuellen Destination sowie den Kaustreifen als personifizierte Charaktere. Künftig soll die Anwendung als iOS-Adaption des Tools für Promotions im Einzelhandel und Streetevents zum Einsatz kommen. Auch auf der Sweets & Snacks Expo, die im Mai in Chicago stattfindet, können Besucher die Fritt-Installation live erleben.

Das Frankfurter Team von Demodern startete im Frühjahr letzten Jahres mit sieben Mitarbeitern und arbeitet für Kunden wie Ikea, Villeroy & Boch, Deutsche Börse und Deutsche Zentrale für Tourismus.

 

Info: www.demodern.de

 

Demodern realisiert interaktive Installationen für Fritt (Foto: Fritt)