Start Digital Pytha Lab bietet Funktionalität für Oculus Rift

Pytha Lab bietet Funktionalität für Oculus Rift

169

Laut Herstellerangaben erscheint voraussichtlich im 1. Quartal von 2016 die Endkunden-Version der Virtual Reality-Brille (VR) „Oculus Rift“. Bei dieser sind zwei kleine „Monitore“ in der Brille angebracht, Bewegungen des Kopfes wirken sich direkt auf die Darstellung der Szene aus.

Oculus hat außerdem einen VR-Controller angekündigt, mit dem der Nutzer künftig noch tiefer in die virtuelle Welt eintauchen kann.

Pytha Lab verfügt bereits über das neueste sogenannte Developer Kit. Dieses verspricht einerseits höhere Bildwiederholraten, flüssigeres Tracking, aber vor allem auch eine einfachere Installation der Rift-Hardware.

Mit Hilfe der Oculus Rift sollen in Zukunft RadioLab-Szenen, erstellt mit der 3D-CAD-Software Pytha, zur virtuellen Realität werden. Laut Pytha Lab können sich Anwender dann in Echtzeit durch den Raum bewegen und so Bauprojekte von morgen bereits heute erleben.

Info: www.pytha.de