Start Digital Eventmanagement-Software Swisscom Zoon wird zu Oniva

Eventmanagement-Software Swisscom Zoon wird zu Oniva

1319

Seit 2019 wurden mit der Eventmanagement-Software Zoon von Swisscom Broadcast über 5.000 Veranstaltungen mit mehr als einer Million Teilnehmenden umgesetzt. Nun wird Zoon als Spin-off mit dem Namen Oniva ausgegliedert.

Mit Hilfe von Zoon kann die gesamte Eventkommunikation mit einer einzigen Lösung digitalisiert werden – von der Einladung über die Webseite bis hin zu Event-Check-in und Dankes-E-Mail. Spezifische Einstellungen ermöglichen zudem, die Lösung auf die Bedürfnisse der eigenen Organisation anzupassen.

2019 war das Projekt gestartet worden, um die Eventmanagement-Software von Swisscom zu einem marktreifen Produkt zu entwickeln. „Wir haben schnell realisiert, dass die Herausforderungen von Swisscom im Eventmanagement auch bei anderen Organisationen vorhanden sind“, sagt Marc Blindenbacher, bisher Head of Event Data bei Swisscom Broadcast AG. In Unternehmen gibt es oft viele Anlässe: Neben Marketing-Events oder Konferenzen haben zum Beispiel auch Aus- und Weiterbildungen aus prozessualer Sicht einen starken Event-Charakter. „Mit unserer Lösung können Organisationen nahezu alle Events abdecken und bis zu 80 Prozent ihres bisherigen Zeitaufwands einsparen.“ Neben Swisscom setzen Unternehmen wie Axpo, Kanton Waadt, Mepha Pharma oder SBB auf die Lösung.

Am 1. März 2024 ist aus Zoon nun ein eigenständiges Spin-off mit dem Namen Oniva AG entstanden. Das Unternehmen wird vom bisherigen Team mit langjähriger Expertise im Eventmanagementsoftware-Bereich geführt. Gründer und Mitglieder der Geschäftsleitung sind Marc Blindenbacher, Anna Fredholm und Simon Gadient.

„Wir werden die bestehende Lösung innerhalb von Oniva weiterentwickeln, so dass die Organisation von Events in Zukunft noch einfacher und effizienter wird und von jedem Mitarbeitenden innerhalb einer Firma gemacht werden kann“, erklärt Anna Fredholm, Verantwortliche für die Produktentwicklung. Oftmals übernehme jemand die Rolle des Event-Verantwortlichen nur vorübergehend oder einmal im Jahr. „Deshalb legen wir großen Wert auf eine benutzerfreundliche und sichere Lösung“, so Fredholm. So biete Oniva zum Beispiel die Funktion an, Personendaten nach dem Event per Knopfdruck zu anonymisieren.