Start Services Vlogging-Kameras sind Must-haves für Content Creator

Vlogging-Kameras sind Must-haves für Content Creator

386

Speziell auf die Bedürfnisse für kurze Videobeiträge abgestimmte Vlogging-Kameras sind starke Wachstumstreiber des Foto- und Imaging-Markts. Die kompakten Kameras, die Funktionen für Fotos und Videos vereinen, erzielen deutliche Wachstumsraten, zeigt eine Marktstudie von GfK im Auftrag des Photoindustrie-Verband (PIV).

Mit Kameras fürs Vlogging – ein Kunstwort aus „Video“ und „Blogging“ – hat die Foto- und Imaging-Branche eine neue Produktkategorie geschaffen, die sich zu einem Publikumsliebling entwickelt hat. In einem schwierigen Marktumfeld weist sie zweistellige Wachstumsraten auf und übertrifft damit den Gesamtmarkt, so die Analyse von PIV und GfK. Die Kamerakategorie steht bereits für einen jährlichen Umsatz von weit über 200 Millionen Euro. Tendenz deutlich steigend.

Vlogging-Kameras kennzeichnen mehrere Merkmale. Sie bieten eine hohe Videoauflösung wie etwa 4K, ein um 180° klappbares Display, das Selfies erleichtert, einen schnellen Autofokus, der Gesichter automatisch in Szene setzt, und einen externen Mikrofoneingang für eine gehobene Tonqualität. Dazu kommt ein HDMI-Ausgang mit Clean-Output, der die Anzeigen auf dem Kameramonitor nicht überträgt, und eine möglichst lange Akku-Laufzeit. Und diese Kameras sind in der Regel ohne Spiegelreflextechnik.

Bereits 2021 stieg der Gesamtumsatz für Vlogging-Kameras gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent auf 222 Millionen Euro. Rund 172.000 Exemplare wurden in diesem Zeitraum verkauft. Der positive Markttrend liegt nicht zuletzt an der großen Nachfrage an hochwertigen Kameras mit Wechselobjektivanschluss. Bei diesen Modellen konnte die Branche im Jahr 2021 den Umsatz sogar um 24 Prozent auf 200 Millionen Euro steigern.

Vlogger entscheiden sich häufiger als andere Zielgruppen für hochwertige Modelle, wie der Durchschnittspreis einer Vlogging-Kamera von 1.291 Euro verdeutlicht.

Anzeige: Mit maßgeschneiderten Lösungen von Riedel Communications lassen sich selbst komplexesten Produktionen und Veranstaltungen realisieren

Vlogging-Kameras bedienen die zunehmende Nachfrage von Content-Herstellern, YouTubern und Kreativprofis, die neben Einzelbildern auch ein Video erstellen oder auf kommerziellen Webvideoplattformen veröffentlichen. Außerdem erfreut sich die Nutzung der Vlogging-Kamera als Premium-Webcam oder Livestreaming-Kamera enormer Beliebtheit. „Die Vlogging-Kamera ist das ikonische Kreativwerkzeug der aktuellen Generation der Content Creators“, betont PIV Geschäftsführer Christian Müller-Rieker.

Auf der Photopia Hamburg wird soll wird Vlogging einen Schwerpunkt einnehmen und dafür auf zwei Bühnen Experten und Influencer Wissen rund um das Thema Vlogging verbreiten. Die Photopia findet vom 13. bis 16. Oktober bei der Hamburg Messe statt.