Start Services satis&fy und Live Matters Gruppe peilen weiteres Wachstum an

satis&fy und Live Matters Gruppe peilen weiteres Wachstum an

1455

Mit einer Gesamtleistung von 136 Mio. Euro konnte die satis&fy AG gemeinsam mit den verbundenen Unternehmen der Live Matters Gruppe (Habegger AG und spaces mgt GmbH) im Geschäftsjahr 2023 ein Umsatzplus von 14,2 Prozent gegenüber 2022 verzeichnen. Die Investitionsoffensive der Gruppe in den Bereichen Infrastruktur, Logistik und Technik soll den Weg für weiteres Wachstum bereiten.

Vor vier Jahren startete die satis&fy AG ihre Transformation zum ganzheitlichen vertikalen Dienstleister in der Veranstaltungswirtschaft. Nun konnte sie ihren Projektumsatz gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent steigern. Besonders erfolgreich dabei war die Tour- und Live Entertainment-Sparte sowie eine internationale museale Inszenierung, die für mehrere Jahre beauftragt wurde.

Herausragenden Produktionen waren dabei etwa die Hans Zimmer European Tour, Lufthansa, Money20/20, Let’s Dance – Die Live Tour sowie verschiedenen Corporate Events und Retail-Präsentationen. Ein besonderer Fokus lag auch sportlichen Großevents wie den Invictus Games Düsseldorf 2023, den Ruhr Games 2023 oder dem UEFA Champions League Finale. Über 3.600 Produktionen verzeichnete die Live Matters Gruppe in Europa und den USA.

Nico Ubenauf (Foto: Jörg Steinmetz)

Die Live Matters Gruppe brachte zudem das umfangreichste Investitionspaket ihrer Geschichte auf den Weg. Über 15,8 Mio. Euro wurden in die Erweiterung des gruppenweiten technischen Equipments sowie in die nachhaltige Modernisierung der Klimatechnik in mehreren Locations, die deutliche Erweiterung von Fuhrpark und Logistik sowie die Verbesserung der IT-Infrastruktur investiert. Mit „knw.“ launchte die Gruppe außerdem eine neue Software-Plattform zur Performance-Messung von Live-Events.

Nico Ubenauf, Vorstand satis&fy AG: „Unsere Kunden profitieren von der Expertise und Kreativität unserer Mitarbeitenden sowie von moderner Technologie und Software. Innovation ist für uns ein Mittel, um unsere Kunden und die Branche zu inspirieren.“ Aus diesem Grund sei weiterhin die nachhaltige Eventumsetzung bei satis&fy und innerhalb der Gruppe im Fokus. Im Geschäftsjahr 2023 bestand die satis&fy AG ihr erstes EMAS-Überwachungsaudit. satis&fy sowie Habegger Österreich wurden inzwischen im EMAS-Register eingetragen. Die Validierung von spaces soll im Jahr 2024 erfolgen. Habegger Schweiz wurde im Februar 2024 mit dem Label „Expo Event ISO-20121 Sustainable Event Management“ zertifiziert.

„Wir sind froh, uns für den Gold-Standard der Nachhaltigkeitssiegel entschieden zu haben. Unsere Kunden sollen sich nicht nur lange, sondern auch mit gutem Gewissen an ihre Events erinnern“, so Ubenauf. Auch für 2024 soll satis&fy gemeinsam mit der Live Matters Gruppe auf Wachstumskurs bleiben. So wurde im Januar 2024 mit der Orangerie Charlottenburg bereits die sechste Eventlocation in das Portfolio der spaces mgt GmbH aufgenommen. Außerdem warten außergewöhnliche Großprojekte rund um Europameisterschaft und Olympia auf satis&fy. Daher erwartet die Live Matters Gruppe auch im laufenden Geschäftsjahr ein weiteres Wachstum und plant mit einem Umsatz von 149 Mio. Euro.