Start Meinung Podcast MICE am Sonntag vom 14. November 2021

Podcast MICE am Sonntag vom 14. November 2021

219

Im Podcast MICE am Sonntag vom 14. November 2021 geht es um die optimistischen Vorhersagen von American Express Meetings & Events für das kommende Jahr, das Engagement von E3 World bei der Netto-Null-CO2-Inititative der Veranstaltungsbranche und die Kritik von Vok Dams an den Kommunikationsmaßnahmen der Regierung hinsichtlich Corona-Pandemie und Impferfolgen.

Die Anbieter der Meetings- und Events-Branche sind zuversichtlich und fühlen sich gut gerüstet, um auch komplexe Veranstaltungen zu planen und sich auf nach wie vor bestehende Unsicherheiten einzustellen. Das ist das Hauptergebnis des Global Meetings and Events Forecast 2022, der elften Auflage des jährlichen Reports von American Express Meetings & Events, einer Sparte von American Express GBT.

Die weltweite Umfrage unter den Beschäftigten der Branche zeigt, dass zwei Drittel der Befragten für Veranstaltungen mit persönlicher Anwesenheit eine Rückkehr zum Vor-Pandemie-Niveau innerhalb von ein bis zwei Jahren erwarten. Die Zahl an Meetings und Events werde im Jahr 2022 wachsen, prognostizieren die Befragten – was ja nach den desaströsen Entwicklungen der letzten knapp zwei Jahre kein Wunder wäre.

Ein weiterer Indikator für das Wachstum der Branche: 64 Prozent der globalen Meetings- und Events-Profis melden für das kommende Jahr erhöhte Budgets. Allerdings erwartet die Branche keine Rückkehr zum Business-as-usual und plant auch nicht dafür; stattdessen werden die Erfahrungen der Pandemiezeit genutzt, um den Wert, die Effektivität und die Nachhaltigkeit künftiger Events zu optimieren.

Dem Global Meetings and Events Forecast zufolge erkennen Unternehmen zunehmend den Wert interner Meetings. Diesem Segment wird denn auch das größte Wachstum für 2022 zugesprochen. Trotz der Zunahme von Meetings und Events mit persönlicher Anwesenheit spielen virtuelle und hybride Konferenzformate den weltweit Befragten zufolge auch weiterhin eine wichtige Rolle. Hybride Formate werden unverändert an Bedeutung gewinnen, da über sie ein größeres Publikum erreicht werden kann, sie einen integrierten virtuellen Notfallplan erlauben und den Ertrag steigern.

Umweltfreundlichkeit wird für die Mehrzahl der Meetings-&-Events-Programme 2022 Priorität haben: 83 Prozent der Befragten gaben an, ihre Unternehmen berücksichtigen die Nachhaltigkeit bei der Eventplanung.

Der Global Meetings and Events Forecast 2022 von American Express Meetings & Events beruht auf einer Umfrage unter 500 Profis der Meetings- und Events-Branche sowie auf Interviews mit Branchenexperten. Dafür sind die Aussagen allerdings eher dünn und dürftig.

Der Live-Marketing-Dienstleister E3 World bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften in der Veranstaltungswirtschaft und sieht Umwelt- und Klimaschutz als strategisch wichtige Voraussetzung für den Unternehmenserfolg. Das von E3 World unterzeichnete Net Zero Carbon Events Versprechen wurde im Rahmen der UN-Klimakonferenz in Glasgow von führenden Persönlichkeiten der Branche offiziell der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Mitglieder der gesamten Lieferkette der Veranstaltungsbranche waren nach Aussage von E3 Chef Joern Trierweiler im Vorfeld der UN-Klimakonferenz an der Entwicklung und Umsetzung der Pläne beteiligt.

Das finden wir respektabel und auch erforderlich – sowohl in der Sache selbst als auch unter Berücksichtigung der Entwicklung, dass sich mittlerweile nicht nur Kunden, sondern auch Investoren, Fonds und Banken zunehmend von Unternehmen abwenden, die nicht auf die Risiken des Klimawandels vorbereitet sind.

Vok Dams, Gründer der gleichnamigen Agenturengruppe und Grandseigneur der Eventbranche, hat sich in seinem Blog sehr kritisch über die unzureichenden Kommunikationsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie geäußert. Seine Meinung: Mit den bisherigen Maßnahmen kann man die Menschen nicht erreichen.

Wir konnten ihm dazu ein paar Fragen stellen: Was läuft falsch in der Kommunikation, was muss ich ändern und vor allem wann und wird die Entwicklung bei den Inzidenzen neue Einschränkungen für die Veranstaltungswirtschaft bedeuten? Antworten gibt es im Podcast.

Der Podcast MICE am Sonntag steht unter Radio Blach bei Apple Podcasts oder Spotify zur Verfügung und kann auch auf der Website des BlachReport abgehört werden.