Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Steigende Umsätze bei fallendem Energiebedarf

In einem anspruchsvollen Marktumfeld hat das darmstadtium im Geschäftsjahr 2016 erstmals rund fünf Millionen Euro Umsatz (vorläufiges Ergebnis) erwirtschaftet, was einer Umsatzverdopplung innerhalb von sieben Jahren entspricht. Dies erzielte das Kongresszentrum nicht zuletzt aufgrund des Ausbaus von wichtigen Alleinstellungsmerkmalen wie IT und Konnektivität sowie dem Ende 2014 vollzogenen Ausbau des Saals ferrum mit einer Kapazität von 383 Sitzplätzen. Eine hohe Kundenzufriedenheit und viele Buchungen von Kunden, die bereits im Haus waren und gerne wiederkehren, bestätigen die positive Entwicklung nicht nur im quantitativen, sondern auch im qualitativen Bereich. Besonders hervorzuheben ist, dass zur Abwicklung der gestiegenen Veranstaltungsdichte der Primärenergiebedarf stetig gefallen ist. So fiel der Durchschnittsfaktor an Megawattstunden pro TEUR Umsatz in 2016 auf 0,81 (2015: 0,84 / 2008: 2,20).

Dass das darmstadtium in seiner Entwicklung nicht stehen bleibt, zeigen auch aktuelle Auszeichnungen. In 2016 wurde das Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt zum dritten Mal von „Green Globe“ rezertifiziert. Der „Green Globe Certification Standard“ bietet Unternehmen einen professionellen, branchengerechten Rahmen zur umfassenden Bewertung ihrer Leistungen im Bereich der Nachhaltigkeit, basierend auf den drei Säulen Umweltfreundlichkeit, sozialer Verantwortung und wirtschaftlicher Rentabilität. Das darmstadtium war eines der ersten Kongresszentren Deutschlands, das bereits 2011 mit dem internationalen „Green Globe“-Nachhaltigkeitszertifikat für seine Umweltschutzmaßnahmen und Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurde und nimmt seither regelmäßig Optimierungen vor, die bei der verbesserten Kriterienerfüllung sichtbar werden.

Für die Teilnehmer der nationalen und internationalen Kongresse und Tagungen im darmstadtium ist die zentrale Lage ein wichtiger Aspekt. Die gute Erreichbarkeit mit verschiedenen Verkehrsmitteln wurde zusätzlich durch den Halt des Busshuttles AirLiner am Kongresszentrum verbessert. Der AirLiner, der mit Doppelstockbussen zwischen Darmstadt und Frankfurter Flughafen 30 mal am Tag pendelt, wurde im Magazin „Regionalverkehr“ zu den zehn besten ÖPNV-Linien Deutschlands gekürt und bietet neben komfortablen Sitzplätzen auch WLAN für Fahrgäste. Der Halt direkt vor dem darmstadtium bietet eine bequeme Direktanbindung zum Frankfurter Flughafen und erfährt seit einem Jahr spürbar steigende Beliebtheit.

Für 2017 wird eine Verstetigung des erreichten Umsatzniveaus erwartet. 3. Gemeinschaftssitzung der Darmstädter Karnevalsvereine, die Deutsche SQL Server Konferenz, den Palliativtag und die Autodesk University sowie weitere internationale Konferenzen und Tagungen stehen dann an.

Info:  www.darmstadtium.de

darmstadtium (Foto: Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt GmbH & Co. KG)