Start Venues Plazamedia weihte neues Illusioneer Studio zum Super Bowl ein

Plazamedia weihte neues Illusioneer Studio zum Super Bowl ein

853

Einen neuen Standort für virtuelle Produktionen bietet das Illusioneer Studio von Plazamedia. Seit wenigen Wochen ist das hochmoderne Studio am Firmensitz im Agrob Medienpark im Einsatz. Seine Geburtsstunde erlebte es im Februar, als der Super Bowl LVIII dort für Dazn als Sport- und Markenerlebnis inszeniert wurde. Michael Bracher, SVP Production and Editorial bei Dazn-DACH, stellte das Projekt nun auch auf der Innovationsmesse SportsInnovation 2024 in Düsseldorf vor.

Michael Bracher (Foto: Dazn)
Michael Bracher (Foto: Dazn)

Das Illusioneer Studio ist nach einem Pilotprojekt seit Jahresbeginn 2024 Teil des Angebots von Plazamedia. Als Gründer firmiert Daniel Silber, der das Studio zu Plazamedia mitbrachte, und nun selbst als Senior Executive Creative and Solutions, Products and Services Teil der Plazamedia Familie ist.

Im Illusioneer Studio sind Broadcasts aus virtuellen Studios ebenso möglich wie simulierte Kamerafahrten und mit Hilfe des Teleporting erscheinen Personen fernab ihres tatsächlichen Standorts quasi als echte Gäste im Studio. Menschen können zu unterschiedlichen Zeiten und an unterschiedlichen Orten aufgenommen und dann wieder im Illusioneer Studio vereint werden. Die immersiven Sets erschaffen große Bühnen selbst in kleinen Räumen. Denn in der wirklichen Welt misst das Studio gerade mal 72 Quadratmeter, hinzu kommen 33 Quadratmeter für Technik und Maske.

Gründer des Illusioneer Studios ist Daniel Silber. Er besuchte unter anderem die New York Film Academy und die London Film School, ehe er 2009 als Geschäftsführer und Gründer von „Die Filmographen” agierte. 2020 folgte dann die Kreation des Illusioneer Studios. Er zeichnete dabei für Konzeption, Design, Recherche, technische Integration und Inbetriebnahme verantwortlich. Seit 2024 gehört Daniel Silber in der Funktion des Senior Executive Creative and Solutions, Products and Services zur Plazamedia GmbH.

Jens Friedrichs (Foto: Thomas Wieland) 
Jens Friedrichs (Foto: Thomas Wieland)

Jens Friedrichs, Vorsitzender der Geschäftsführung der Plazamedia GmbH: „Das Illusioneer Studio potenziert die Möglichkeiten für Virtual Production. Dank eines Technologie-Mixes, unter anderem aus dem Gaming- und Broadcast-Sektor, bieten wir beeindruckende Markenwelten für unsere Kunden. Dabei ist die Produktion des Super Bowl ein hervorragender Case, unser langjähriger Partner Dazn hat hier erneut Mut zur Innovation bewiesen.“

Der Super Bowl zwischen den Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers war einer der ersten Höhepunkte im aktuellen Sportjahr. Das Ereignis inszenierte Dazn mit Unterstützung von Plazamedia im neuen Illusioneer Studio mit einer Vielzahl von Effekten wie Holographien oder Kameraflügen durch überlebensgroße Football-Helme der gegnerischen Teams. Daniel Herzog führte als Moderator durch die Sendung, Flo Hauser kommentierte den Super Bowl LVIII und wurde unterstützt von der Expertin Nadine Nurasyid und dem Experten Roman Motzkus. Sie alle ebenso wie der Reporter vor Ort Christoph Stadtler und Star-Gast Fredi Bobic wurden unter anderem live aus Las Vegas und Berlin immer wieder ins Studio in Ismaning zugeschaltet.

Mit Blick auf die produktionstechnische Umsetzung für Dazn wurde von Plazamedia mit den fest angebundenen TV-Regien live aus dem Studio gesendet. Alle Signale für die Übertragung liefen aus Las Vegas über das Sendezentrum von Plazamedia. Dort wurden sie für das Illusioneer Studio, die TV-Regien, das zentrale Monitoring, den Highlight-Schnitt, die Postproduktion, die Analyse-Grafik und das Archiv in den Bereich des Dazn Production Room (PCR) und von dort auf die Verbreitungswege zu den Kunden gegeben.

Anzeige: Mit maßgeschneiderten Lösungen von Riedel Communications lassen sich selbst komplexesten Produktionen und Veranstaltungen realisieren