Start Venues Bernexpo präsentiert Details zur Neuen Festhalle

Bernexpo präsentiert Details zur Neuen Festhalle

886

Auf dem Bernexpo-Areal soll die Neue Festhalle ab 2025 dafür sorgen, dass Bern einen modernen neuen Veranstaltungsort erhält. Die Bauarbeiten laufen derweil planmäßig und auf Hochtouren: Die Bauherrin Messepark Bern AG und die Totalunternehmerin HRS Real Estate AG arbeiten eng mit vielen Unternehmen aus der Region zusammen, damit in einem Jahr die Eröffnung der neuen Location planmäßig stattfinden kann. Ab Mai 2024 besteht die Möglichkeit, an Baustellenführungen teilzunehmen.

Der Neubau wird aus mehreren Haupträumlichkeiten bestehen: Das Foyer, die Multifunktionshalle Stage sowie der Cube und das Deck als Kongresszentrum sollen im Norden von Bern einen neuen Ort der Begegnung schaffen: „Wir können es kaum erwarten den Neubau der Öffentlichkeit zu präsentieren. Bis es in einem Jahr so weit ist, entwickeln wir parallel zum Bauprojektfortschritt unsere Fähigkeiten als Gastgeberin und gewinnen laufend spannende Veranstaltungsformate. Die Vorfreude ist riesig“, so Bernexpo-CEO Tom Winter.

Geplante Neue Festhalle in Bern (Visualisierungen: Messepark Bern AG)Das großzügige Foyer ist Empfangs- und Hospitalitybereich und bietet Raum für die Registration, für Ausstellungen oder Caterings. Der Cube und das Deck bilden das Konferenzzentrum des Neubaus. Hier können in Zukunft neben Kongressen beispielsweise auch Corporate-Events stattfinden. Im Stage-Bereich soll jede Art von Event möglich sein, nicht zuletzt durch seine professionelle technische Infrastruktur. Foyer und Cube sind beide mit Tageslicht durchflutet und lassen somit das Innere je nach Wunsch in einem natürlichen Licht erstrahlen.

Insgesamt sollen ab 2025 über 8.500 qm in der Neuen Festhalle Raum für Meetings, Kongresse, Kulturanlässe, Shows, Messen oder Veranstaltungen mit einer Kapazität von bis zu 9.000 Personen bieten. Mit dem kommenden multifunktionalen Kongress- und Event-Gebäude will die Bernexpo einen großen Nutzungsmix präsentieren – sei es mit Seminaren, Firmenveranstaltungen oder großen Unterhaltungsformaten. „Wir freuen uns sehr auf spannende Kongressformate sowie Veranstaltungen im Bereich Kultur und Sport, zu denen derzeit viele intensive Gespräche geführt werden“, sagt Oliver Vrieze, Chief Hospitality & Events bei Bernexpo.

Geplante Neue Festhalle in Bern (Visualisierungen: Messepark Bern AG)Gleichzeitig soll der Neubau im Minergie-P-Standard in Sachen Energieeffizienz ein Vorzeigeobjekt innerhalb der Messe- und Eventlandschaft werden. Die Halle soll ohne Einsatz fossiler Energieträger betrieben werden und über eine moderne Photovoltaikanlage mit gut 300 kWp Leistung verfügen. Es werden 44 Bäume neu gepflanzt, welche auf dem Messegelände im Zuge der Realisierung entfernt werden mussten. Der Anteil naturnaher Flächen soll sich mehr als verdoppeln und bei der vorgesehenen Dachbegrünung will man hauptsächlich einheimische Pflanzenarten verwenden. Zusätzlich soll die neu angelegte Außenanlage inklusive Wasserspiel, Sitzgelegenheiten und geplantem Gastronomie-Angebot dafür sorgen, dass der angrenzende Platz zu einer öffentlichen Begegnungsstätte wird.

Geplante Neue Festhalle in Bern (Visualisierungen: Messepark Bern AG)„Die Herausforderungen beim Bau der Neuen Festhalle sind einerseits der sehr enge Zeitplan, der Bauplatz mitten in Bern während laufendem Messebetrieb und die hohen Anforderungen an die verschiedenen zukünftigen Nutzungsmöglichkeiten. Das Bauteam arbeitet hervorragend zusammen und wir haben bis jetzt für jedes Problem eine Lösung gefunden. Wir freuen uns der Bernexpo anlässlich der BEA 2025 die Neue Festhalle übergeben zu können“, sagt Andrea Wucher, Verwaltungsratspräsidentin der Bauherrin Messepark Bern AG.

Für die Beleuchtung der Neuen Festhalle arbeitet Bernexpo mit Zumtobel zusammen. Die österreichische Firma übernimmt die gesamte technische Installation, während sich Ervotech den Details annimmt und im Innern des Neubaus die dekorativen Arbeiten ausführt. Im Eventraum Cube wird ein hochmodernes Bühnensystem installiert, das ebenerdig versenk- und unterteilbar wird. In der Multifunktionshalle Stage wird die Bühne nach genauen Wunschvorstellungen von den jeweiligen Event-Partnern modular installiert. Das Bühnensystem basiert auf der Gala Systems Spiralift-Technologie und wird von der Gilgen Logistics AG aus Oberwangen geliefert und installiert. Im Cube wird zudem eine moderne LED-Wand mit fast 28 Metern Breite und fünf Metern Höhe installiert – sie soll eine der größten im Raum Bern werden. Ein professionelles Beschallungssystem rundet das Setup ab.

Geplante Neue Festhalle in Bern (Visualisierungen: Messepark Bern AG)Im Bereich Gastronomie vertieft Bernexpo ihre Zusammenarbeit mit Sportgastro, mit der sie schon eine jahrelange Partnerschaft pflegt. Sportgastro wird in der Neuen Festhalle auf verschiedenen Stockwerken für die Bewirtung der Gäste verantwortlich sein und für das leibliche Wohl der Anwesenden sorgen. Verschiedene Bars und eine großzügige Küche mit zusätzlichen mobilen Einheiten sollen jede Art und jede Größe von Anlass jederzeit und gleichzeitig bewirtschaften können – von 30 Gästen bis hin zu 9.000 Besuchern.

„Es ist eine wahre Freude und faszinierend zuzusehen, wie das Gebäude jeden Tag wächst und wächst. Alles ist auf Kurs und der Neubau nimmt immer mehr Gestalt an“, sagt Oliver Senn, Projektleiter des Neubaus seitens Bernexpo. Ab Mai 2024 bietet das Unternehmen auf dem Areal regelmäßige Baustellenführungen an, bei denen die Guides Wissenswerte über das Bauobjekt vermitteln.

Anzeige: Günstige Tagungsmöglichkeiten in Baden-Württemberg