Start Venues Veranstaltungen auf der Museumsinsel

Veranstaltungen auf der Museumsinsel

Das nach dem Kunsthistoriker und Museumsleiter Wilhelm von Bode benannte Haus hieß ursprünglich Kaiser-Friedrich-Museum und gehört heute als Teil der Berliner Museumsinseln zum Unseco-Weltkulturerbe. Es befindet sich auf der Spitze der Museumsinsel und wurde zwischen 1879 und 1904 von den Architekten Ernst von Ihne und Max Hasak erbaut. Der Grundriss mit seinen fünf Innenhöfen passt sich der Gabelung von Spree und Kupfergraben an. Das Bode-Museum bietet eine circa 300 Quadratmeter große Kuppelhalle, die für Empfänge mit bis zu 200 Gästen geeignet ist, eine Basilika mit 250 Quadratmetern, in der Galadinner für maximal 140 Personen ausgerichtet werden können, sowie ein Café für Empfänge mit kleiner Küche.

 

Info: www.koflerkompanie.com

 

(Foto: Bode Museum)