Start Services Riedel erwirbt LPM-Tracking-Technologie von Inmotio

Riedel erwirbt LPM-Tracking-Technologie von Inmotio

274

Riedel hat die proprietäre LPM-Technologie (Local Position Measurement) des niederländischen Sportanalyse-Experten Inmotio erworben. LPM ist ein auf Radartechnologie basierendes System, das die Position von Spielern und Objekten mit einer Genauigkeit von +/- 3 cm, in Hochfrequenz (1.000 Hz) und in Echtzeit misst.

Seit seiner Gründung im Jahr 2006 in Amsterdam hat sich Inmotio zu einem führenden Anbieter von datengesteuerten Lösungen für die Sportleistungsanalyse entwickelt. Mit einer Reihe von tragbaren, hybriden und vollständig optischen Tracking-Lösungen liefert Inmotio Sportmannschaften und -verbänden auf der ganzen Welt physische und taktische Erkenntnisse.

„Inmotio ist einer der wahren Pioniere des Sport-Trackings. Im Laufe der Jahre hat sich ihre proprietäre LPM-Plattform zum Goldstandard in der Sportleistungsmessung entwickelt und übertrifft Ultra-Breitband-Tracker in Bezug auf Leistungsfähigkeit, Nutzerkapazität und Genauigkeit bei Weitem“, so Lutz Rathmann, CEO Managed Technology, Riedel Communications. „Jetzt, wo die bewährten Technologien auf Riedels Innovationskraft und globale Vertriebs- und Marketing-Power treffen, wird die LPM-Lösung mit Sicherheit ein größeres Publikum erreichen und in einigen der weltweit bekanntesten Projekten Anwendung finden.“

Die LPM-Plattform ist die genaueste auf dem Markt verfügbare Tracking-Technologie und basiert auf einem Echtzeit-Netzwerk, das mit verschiedenen Basisstationen rund um den Messort verbunden ist. Die Athleten tragen eine spezielle Weste mit einem Transponder, der im 2D- und 3D-Raum geortet werden kann. Die heutigen Nutzer schätzen die unübertroffene Präzision, die Reichweite von bis zu 1000 Metern und die Kapazität von 1000 Nutzern.

Thomas Riedel (Foto: Riedel Communications)

Thomas Riedel, CEO und Gründer der Riedel Gruppe: „Diese Spitzentechnologie eröffnet ein breites Spektrum an Anwendungen, die das Portfolio der gesamten Riedel Gruppe erweitern – auch weit über die Welt des Sports hinaus.“