Start Services Content-Produktionstool Mixcast 4 von Tascam

Content-Produktionstool Mixcast 4 von Tascam

460

Die Podcast-Station Mixcast 4 von Tascam ist für die Erstellung von Podcasts, Live-Streaming, Event-Produktion oder Nachvertonung gemacht und kann über Mikrofone eingehendes Material mit anderen Sounds mischen und aufnehmen. Jüngst hat Tascam die Firmwareversion 1.20 ausgegeben und das Tool mit einer Reihe zusätzlicher Features ausgestattet. So ist es nun möglich, die eingebauten Effekte auf mehrere Mikrofone gleichzeitig anzuwenden und durch Antippen der Pegelanzeigen für jeden Kanal separat ein- und auszuschalten.

Eingehende Inhalte können beispielsweise intern gespeicherte und über die Triggerpads zugespielte Hintergrundmusik, Effektsounds und Jingles oder auch externes Tonmaterial von einem Telefon oder Computer sein. Zudem enthält Mixcast 4 einen 14-Spur-Recorder, der direkt auf eine SD-Karte schreibt. Mit weiteren Funktionen und der Software Tascam Podcast Editor steht somit eine komplette Tonproduktionsumgebung zur Verfügung.

Als Audiointerface bietet Mixcast 4 vier Mikrofoneingänge über XLR/TRS-Kombibuchsen und vier separate Kopfhörerausgänge, sodass bis zu vier Podcaster mühelos miteinander interagieren können. Mit der enthaltenen Auto-Mixing-Funktion, die automatisch die optimalen Pegel einstellt, ist es mit dem Mixcast 4 leicht, professionelle Ergebnisse zu erzielen.

Die mitgelieferte Original-Software Tascam Podcast Editor ermöglicht das Bearbeiten von Wellenformen, das Scharfschalten von Spuren sowie das Konfigurieren von Soundeffekten oder Hintergrundmusik und das Zuweisen zu den Sound-Pads des Geräts. Die Software fügt sich vollständig in Mixcast 4 ein, ist einfach zu bedienen und bietet intuitive Symbole, die auch Benutzerinnen und Benutzer ohne Erfahrung mit DAW-Software (Digital Audio Workstation) bei der Produktion unterstützen. Die Software unterstützt Windows, Mac OS und iOS und benötigt für die direkte Verwendung mit Mixcast 4 keinen speziellen Treiber.

Mixcast 4 verfügt über acht vollständig anpassbare Sound-Pads mit acht Bänken. Neben voreingestellten Soundeffekten lassen sich neue Klänge, Musik oder sogar Aufnahmen zuweisen, die auf dem Gerät vorab per Mikrofon aufgenommen wurden.

Für Flexibilität bietet Mixcast 4 einige weitere wichtige Funktionen, darunter ein USB-Audiointerface mit 14 Eingängen und 2 Ausgängen für die direkte Mehrspuraufnahme auf einem Computer oder einem anderen Gerät sowie Unterstützung für eine Bluetooth-Verbindung, die die Aufnahme von Telefongesprächen oder die Wiedergabe von Hintergrundmusik von gekoppelten Smartphones oder Tablets ermöglicht.

Darüber hinaus gibt es einen zwischen Standard- und Miniklinke umschaltbaren Stereo-Line-Eingang, so dass sich Telefongespräche mischen und aufnehmen oder andere Klangquellen wie Musikinstrumente einspeisen lassen. Das Gerät kann auch Sounds von einem Computer über eine USB-Verbindung importieren.