Start Services RX Austria & Germany schließt mehrjährigen Vertrag mit Aditus

RX Austria & Germany schließt mehrjährigen Vertrag mit Aditus

245

Der Messeveranstalter RX Austria & Germany – vormals Reed Exhibitions – setzt bei seinen Veranstaltungen künftig auf die Ticketing-Lösungen von Aditus. RX war schon im Jahr 2019 auf Aditus aufmerksam geworden. Die RX-Tochter Mack Brooks setzt bereits seit 2018 auf Aditus, sowohl für den schnellen Einlass vor Ort inklusive Live-Badge-Druck als auch für Aussteller-Services. Aditus und RX haben nun einen mehrjährigen Vertrag abgeschlossen.

Lukas Camphausen, Head of Digital Operations bei RX Austria & Germany: „In Aditus haben wir einen zuverlässigen Partner für die Bereiche Ticketing und Einlasslösungen gefunden. Vor allem der Fokus auf die User Experience hat uns dabei überzeugt.“ RX nutzt auch das Exhibitor-Service-Center (ESC) von Aditus für das Besucher-Einladungsmanagement, das Gutschein-Monitoring und die Verwaltung digitaler Ausstellerausweise. Die Zusammenarbeit mit RX gehört zum kontinuierlichen Ausbau der internationalen Aktivitäten bei Aditus. Aktuell setzen Veranstalter aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und der Schweiz auf die Lösungen des Anbieters.

Aditus beim Bar Convent Berlin 2021
Aditus beim Bar Convent Berlin 2021

Aditus-Produkte bieten Veranstaltern und Ausstellern diverse Möglichkeiten zum digitalen Marketing. Über das ESC laden Aussteller ihre Kunden selbstständig ein und schalten im Ticket-Shop gezielt Werbung für ihren Messeauftritt. Per personalisiertem Social Sharing können Besucher ihren Kontakten mitteilen, dass sie die Messe besuchen und sie auffordern, mitzukommen. Real-Time-Reporting verschafft Organizern jederzeit einen aktuellen Überblick über ihre Veranstaltung. Das Aditus-System erstellt kontinuierlich Berichte aus allen Modulen und bereitet sie zu Tabellen und Diagrammen auf.

Darüber integriert Aditus seit Neuestem 3G-Nachweise in den Einlass, die „G³ Fast Lane“. Teilnehmer können schon bei der Registrierung digitale Impf- und Genesenenzertifikate hochladen. Diese werden sofort online überprüft, um den Zutritt freizuschalten. Auch im Einlassbereich können Besucher ihre EU-Nachweise selbst einscannen – in beiden Fällen entfällt eine manuelle Überprüfung durch Service-Personal.