Start Services Digitale Messestände und Showrooms bei Nextrade

Digitale Messestände und Showrooms bei Nextrade

284

Im B2B-Marktplatz Nextrade der Messe Frankfurt können digitale Zwillinge von Messeständen sowie die direkte Orderfunktion an 365 Tagen im Jahr genutzt werden. Nextrade bietet mit seinen Partnern Lösungen an, den realen Showroom oder Messestand mit einer Spezialkamera zu erfassen und zu digitalisieren. Die unterschiedlichen Sortimente oder Themen werden dann direkt mit dem Nextrade B2B-Shop des Lieferanten verknüpft.

Mit den umfangreichen Produkt- und Bilddaten in Nextrade.Data stehen so alle Informationen für eine digitale Order zur Verfügung. „Wir arbeiten hier sehr eng mit unseren Partnern 747 studios zusammen, die 3D-Animationen erstellen und Twenty2Eleven, für die 360°-Aufnahmen der Showrooms. Gemeinsam haben wir attraktive Preispakete für unsere Kunden ausgearbeitet“, sagt Claus Tormöhlen, Ansprechpartner der nmedia GmbH.

Philipp Ferger (Foto: Messe Frankfurt)
Philipp Ferger (Foto: Messe Frankfurt)

Die Besucherführung in 3D oder der 360°-Rundgang seien dabei besonders für Neukunden spannend: So können diesee auch ohne Termin vor Ort einen visuellen Einblick gewinnen und die Produktpalette der Marken kennenlernen. Termine mit dem Außendienst im digitalen Raum inklusive Chatfunktion sind möglich.

„Wir sehen in der digitalen Begehbarkeit der Showrooms einen großen Nutzen für Marken und Einkäufer“, erklärt Philipp Ferger, Geschäftsführer der nmedia GmbH und Bereichsleiter Consumer Goods Fairs der Messe Frankfurt. „Die Marken können ihr Portfolio nun noch persönlicher und individueller präsentieren. Die Einkäufer profitieren von der einfachen und intuitiven Führung und gelangen mit wenigen Klicks ans Ziel.“