Start Services L-Acoustics Installation für Eventbereich im Maritim Hotel Bonn

L-Acoustics Installation für Eventbereich im Maritim Hotel Bonn

367

Im Bonner Maritim Hotel sorgen Systeme des Herstellers L-Acoustics bereits seit Ende des vergangenen Jahres für professionelle Akustik. RheinlandAkustik VT hatte die beiden Eventsäle Maritim und Beethoven mit den L-Acoustics Produkten optimiert, der Teqsas Vertrieb aus Hürth hatte das Equipment zuvor präsentiert und auch verkauft. Gemeinsam mit den Experten von L-Acoustics Profis hat das Teqsas Team auch das Einmessen und die Inbetriebnahme durchgeführt.

Vor der Anschaffung hat das Maritim Event- und Technik Management die Anforderung ausgeschrieben und mehrere Systeme namhafter Hersteller gehört und verglichen. Martin Waidhas, Head of Group & Convention Management fasst die Wünsche zusammen: „Der Saal Maritim hat ein Fassungsvermögen von bis zu 2.500 Personen. Hier wollten wir eine Komplettbeschallung haben, die keinerlei Kompromisse zulässt und somit für jedwede Veranstaltungsart optimal zu nutzen ist. Im Saal Beethoven mit einem Fassungsvermögen von bis zu 500 Personen war es uns wichtig, eine passende Beschallung zu finden, die unseren Kongress- und Tagungsveranstaltungen eine klare und optimale Beschallung zur Verfügung stellt, jedoch auch dem Spagat zu Live-Musik und Partybeschallung gerecht wird.“

Eine Neubeschallung beider Säle war notwendig geworden, weil die bisher vorhandenen Systeme nicht mehr in allen Punkten den hohen Anforderungen der modernen Technik gerecht wurden. Als eines der größten mit Hotelkapazitäten verbundenen Kongresszentren der Bundesrepublik war es für die Hotelbetreiber die logische Schlussfolgerung, die Säle mit einer optimalen Beschallung auszustatten, um im Zuge der umfangreichen Maritim Renovierungsoffensive die Markposition im Tagungs-, Kongress- und Eventbereich weiter auszubauen.

Der stellvertretende Technische Leiter, Wilfried Dose, betreut mit seinem Team das anspruchsvolle Veranstaltungsportfolio und ist zuständig für die Instandhaltung beziehungsweise die technischen Modernisierungsmaßnahmen. Bei der passenden Spezifikation der Beschallungskomponenten wurde er aktiv von L-Acoustics Sales Manager Sebastian Wittrock, Application Engineer Martin Rode und Teqsas Vertriebsleiter Jörg Hamacher beraten und unterstützt. Jörg Hamacher: „Der Saal Maritim hat eine sehr komfortable Größe und verfügt über eine breite eingebaute Bühne. Das Beschallungssystem muss jeden Bereich akustisch abdecken und jedem Sitzplatz ein sprachliches und musikalisches Hörerlebnis zuweisen und zugleich karnevalstauglich sein. Das heißt, eine multifunktionale Anlage nach neuestem technischem Standard, die auch nachhaltig in der Vermarktung funktioniert, kurzum L-Acoustics. Um sich auch architektonisch unauffällig in die klassische Interior-Gestaltung einzufügen, haben wir alle L-Acoustics Komponenten in Weiß geliefert.

Als Hauptsystem L/R kommen zwei Variable-Curvature-Line-Source-Arrays zum Einsatz bestehend aus elf Lautsprecherelementen. Sie sind auf den Zuschauerraum und den umlaufenden Balkon mit seinen zwei Ebenen im Maritim Saal ausgerichtet. An beiden Bühnenseiten sind vier L-Acoustics Subwoofer als mobiler Zwei mal Zwei Block positioniert. Auf Wunsch der Hoteldirektion wurde sogar eine zweite Subwoofer Position definiert, bei welcher sich die Subwoofer auf der Bühne sowie links und rechts vor dem Bühnenportal befinden.

Als Centerbeschallung fungieren Constant-Curvature-Line-Source Arrays, welche  im Vergleich zur Hauptbeschallung einen Meter weiter in den Zuschauerraum versetzt sind. Sie versorgen den mittleren Bereich vor der Bühne, den hinteren mittleren Saalbereich und den Balkon mit Direktschall und realisieren die Mittenortung. Im Nahfeld sorgen Koaxiallautsprecher an acht Positionen auf der Bühnenkante für den guten Ton in dem Zuschauerraum. An zwölf Positionen unter dem Balkon – jeweils an einer außen links und rechts sowie an zehn Positionen unter dem hinteren Teil des Balkons – gewährleisten die von RheinlandAkustik installlierten Boxen sowie weitere Komponenten unterhalb der seitlichen Balkone und unterhalb des gegenüber der Bühne platzieren Balkons die entsprechende Delay-Beschallung. Der L-Acoustics Software Network Manager steuert die in den Beschallungssystemen integrierten Verstärkergruppen.

Im Beethoven Saal wurden neue L-Acoustics Produkte als Centerlautsprecher installiert. Die elegant weißen Säulenlautsprecher eignen sich für mittlere Reichweiten und überzeugen durch hohe Klangtreue und hohen Schalldruck. Für das Nahfeld hat man Monitorlautsprecher eingesetzt, das Bassfundament bilden Subwoofer. Auch hier hatte man ein sich perfekt in die Architektur einfügendes Beschallungssystem installiert, das auch optisch nicht als technisches Element hervorsticht.“

Info: www.teqsas.dewww.maritim.de

Array-Installation über der Bühne (Foto: L-Acoustics)