Start Meinung Podcast MICE am Sonntag vom 24. Oktober 2021

Podcast MICE am Sonntag vom 24. Oktober 2021

873

Im Podcast MICE am Sonntag vom 24. Oktober 2021 geht es um Business-TV vom BlachReport, einen ersten Ausblick auf das Eventgeschäft in den nächsten Monaten vom R.I.F.E.L. Institut und den Nachwuchsmoderationswettbewerb Nawumo.

Schon im April haben wir unser Podcast-Format – mittlerweile gibt es weit mehr als 30 Episoden – um den Webcast „Studio Blach“ auf YouTube erweitert. Jetzt aber noch ein weiterer Schritt in Richtung News-Studio.

Entstanden ist ein neues Format mit drei Komponenten: Business-TV aus dem News-Studio mit Verbreitung auf YouTube, Vimeo und Co., das seine Aufmerksamkeit über Ankündigungen im BlachReport Magazin und dem Daily Newsletter generiert und Reichweite durch die Platzierung auf BlachReport online erzielt.

Eingebettet ist dieses kuratierte Business-TV in ein umfassendes redaktionelles Portfolio mit hoher Aktualität aus unserem neuen Studio, das wir direkt in der Redaktion eingerichtet haben. Hier produzieren wir ab Mitte November im Wochenrhythmus Web- und Podcasts für alle Kanäle.

Inhaltlich liegt der Fokus auf Branchenentwicklungen, der Vorstellung von Venues und Destinationen sowie der Präsentation von Branchen-Highlights wie Awardverleihungen, Kongressen und Messen. Die Umsetzung erfolgt mit Gesprächsrunden, Interviews, Reportagen und Präsentationen.

Bitte drücken Sie uns schon jetzt die Daumen, dass alles so funktioniert, wie wir uns das vorstellen.

Weiter geht es mit dem R.I.F.E.L. Institut. Das Research Institute for Exhibition and Live-Communication – wie es komplett heißt – will es ermöglichen, über einen sogenannten Auslastungsindex Managementinformationen zum Wettbewerbsverhalten im Veranstaltungssektor erfahren zu können.

In der ersten Testphase konnten bereits – von einer begrenzten Anzahl von Teilnehmern der unterschiedlichen Branchenteile – valide Daten und Informationen zu der voraussichtlichen Auslastung der Veranstaltungswirtschaft für den Zeitraum Oktober 2021 bis März 2022 erhoben werden. Die bisherigen Daten belegen laut R.I.F.E.L. eine leichte Erholung der Branche. Während der Auftragseinbruch rund um den Jahreswechsel noch mit der Feiertagspause erklärt werden kann, zeigt die sechsmonatige Vorschau demnach jedoch deutlich, dass die Vergabe von Aufträgen noch sehr vorsichtig und vor allem kurzfristig erfolgt. Von einer Auslastung wie vor der Krise ist die Branche weit entfernt.

Gut, dass hätte sich vielleicht noch jeder Beteiligte selbst an zehn Fingern ausrechnen können

Um weitere belastbare Aussagen über die Auslastung der Marktsegmente treffen zu können, sucht das Research Institute for Exhibition and Live-Communication (R.I.F.E.L.) nun weitere Teilnehmer für die Testphase.

In der Testphase werden auch Erfahrungen mit der Qualität der eingehenden Daten und mit den mathematischen Methoden gesammelt. Abhängig von diesen Evaluationswerten werden die Panels im Anschluss für einen Echtbetrieb erweitert.

Ab dann erhalten die Teilnehmenden gegen eine Kostenbeteiligung exklusiv einmal im Monat sämtliche aktuellen Daten, unter anderem eine Halbjahresprognose für die Branche sowie einen spezifischen Auslastungsindikator für ihre eigene Vergleichsgruppe. Der Arbeitsaufwand soll für die teilnehmenden Unternehmen mit fünf Minuten pro Monat gering sein.

Kommen wir nun zum Nawumo.

Noch bis zum 17. November 2021 können junge Talente beim Nachwuchs-Moderatoren-Wettbewerb Nawumo mitmachen: Ein einminütiges Video reicht für die Anmeldung. Einzige Bedingung zur Teilnahme ist, dass die Bewerber und Bewerberinnen nicht älter als 30 Jahre alt sind.

Kann das einminütige Bewerbungsvideo die Jury vom Moderationstalent des Bewerbers beziehungsweise der Bewerberin überzeugen, geht es eine Runde weiter: Am 24. November 2021 findet das Casting mit der Fachjury per Videostream im Aventem Studio statt, bei dem das nunmehr bereits 9. Nachwuchsmoderationstalent ermittelt wird.

Der Nawumo 2021/22 wird die Preisverleihung des BrandEx Fresh Awards auf der BOE-Messe im Januar 2022 in Dortmund moderieren. Eine gute Möglichkeit, dass eigene Können einem breiten Publikum zu präsentieren – und die Chance, die Moderations-Karriere professionell zu starten.

Über das Projekt haben wir mit Gina Rölike vom Studieninstitut für Kommunikation gesprochen (mehr dazu im Podcast). Studieninstitut und BlachReport haben den Nawumo vor zehn Jahren gestartet. Im letzten Jahr musste das Voting ausfallen.

Der Podcast MICE am Sonntag steht unter Radio Blach bei Apple Podcasts oder Spotify zur Verfügung und kann auch auf der Website des BlachReport abgehört werden.