Start Meinung Sonntagslektüre: Neue Herausforderungen im Live-Marketing

Sonntagslektüre: Neue Herausforderungen im Live-Marketing

Der BlachReport hat mit Dino Büscher von fischerAppelt, live marketing über neue Herausforderungen im und für das Live-Marketing von heute und morgen gesprochen. Herausgekommen ist ein recht langer Text. Vielleicht das Richtige für einen Sonntagnachmittag?

Wie wir alle wissen und viele leidvoll erfahren mussten, hat die Covid-19 Pandemie hat das Live-Marketing mit komplett neuen Bedingungen konfrontiert. Nach Meinung von Dino Büscher führt auch nach der Pandemie „kein Weg zurück“ zu den Strukturen und Verhältnissen vor Corona.

Dino Büscher ist überzeugt, dass es für die Event-Branche und ihre Menschen mehr denn je an der Zeit ist, wichtige und gute Veränderungen herbeizuführen. Es böte sich „eine Chance, sich neu zu erfinden“. Büscher weiter: „Die Macht, die wir gegen Corona haben, liegt aus meiner Sicht vor allem in einem neuen Selbstverständnis“. Das Suchen nach neuen Lösungen auf Augenhöhe mit Verantwortlichen auf Kundenseite gehört für ihn ebenso selbstverständlich dazu wie ein visionärer Blick auf die Zukunft „analoger“ und „digitaler“ Erlebnisse.

„Neue Technologien waren schon immer integraler Bestandteil außergewöhnlicher Erlebnisse. Denn ein Erlebnis im eigentlichen Sinne braucht immer das Neue und Ungesehene”, so Büscher. „Erfahrungen machen wir ja nur dort, wo wir unsere Komfortzone verlassen und etwas ausprobieren, was wir vorher noch nicht kannten.“

Erlebnisse funktionieren nur live. Aber das bedeutet nicht, dass sie räumlich begrenzt sein müssen. Der Erfolg eines Events hängt auch nicht von der Anzahl der Teilnehmer, der Höhe des Budgets oder der Exotik des Veranstaltungsortes ab. Aber was macht den Erfolg aus? Wie Dino Büscher die Zukunft der Live-Kommunikation beurteilt und welche Schritte jetzt erforderlich sind, lesen Sie hier . . .