Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Rückblick zur BOE International 2020

Die BOE International hat sich positiv weiterentwickelt. Die internationale Fachmesse für Erlebnismarketing zog laut Veranstalter in diesem Jahr mehr als 11.000 Fachbesucher und 625 Aussteller an.

Mit insgesamt fünf belegten Hallen in der Messe Dortmund sowie Veranstaltungen im Kongresszentrum war die  Veranstaltung am 15. und 16. Januar 2020 Branchentreffpunkt für die Eventbranche. Ausstellungsthema war „Technologie“.

Nach Veranstalterangaben waren 20 Prozent der Besucher mehr als 100 Kilometer, weitere 29 Prozent mehr als 300 Kilometer zur Messe angereist. Besucher aus allen 16 Bundesländern waren auf der Messe zu Gast. Die ausländischen Besucher waren kamen unter anderem aus den Niederlanden, Österreich, Frankreich, Großbritannien, der Schweiz und der Slowakei. Auch aus den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi-Arabien, Türkei und Thailand waren extra Gäste angereist. Austellerseitig waren aus insgesamt 15 Ländern Aussteller bei der diesjährigen BOE vertreten.

Dazu habe auch die zweite Ausgabe des International Festival of Brand Experience (BrandEx) beigetragen, das einen Tag vor der Messe stattfand, heißt es weiter. Das Forum für Eventmanager und Kreative der Livekommunikation stand dieses Mal unter dem Motto „Leidenschaft“. Neben zahlreichen Vorträgen von Rednern wurden an diesem Tag die kreativsten Projekte der Livekommunikation in den Segmenten „Event“, „Architecture“, „Crossmedia“, „Planning, Craft, Production“ und „Fresh“ mit den BrandEx-Awards ausgezeichnet. Preisträger bekamen Trophäen in Gold, Silber oder Bronze.  Im kommenden Jahr kommt zudem eine weitere Kategorie dazu.

Neu in diesem Jahr war die Angliederung des „mbt Meetingplace“ an die BOE, der sich zuvor als eigenständige Fachmesse für die MICE- und Business-Travel-Branche in München etabliert hatte. Welche weiteren aktuellen Trends und Entwicklungen die Eventbranche bewegen, zeigt die europäische Branchenumfrage der LiveCom Alliance (LCA), einer der strategischen Kooperationspartner der BOE. Die Studie wurde vom R.I.F.E.L. Institut in acht europäischen Mitgliedsländern der LCA mit insgesamt 700 Mitgliedsagenturen durchgeführt und bildet so die Trends und die wirtschaftlichen Triebkräfte für die Livekommunikation ab. Marten Schramm, Gründer und Geschäftsführer der LCA, stellte die Ergebnisse exklusiv auf der BOE vor. Sie deuten unter anderem darauf hin, dass die Themen Nachhaltigkeit und Fachkräftemangel die größten Herausforderungen für die Zukunft der befragten Eventagenturen werden könnten. Als dominierende Trendthemen der Eventbranche sehen die Studienteilnehmer Emotionalisierung und Digitalisierung. Auch Nachhaltigkeit stellt einen übergreifenden Zukunftstrend dar.

Einblicke in die Branche liefert auch die Kreativitätsumfrage des Studieninstituts für Kommunikation, des strategischen BOE-Bildungspartners. Die Branchenumfrage unter 41 Unternehmen der Livekommunikation geht der Frage nach, für wie erfolgsentscheidend Kreativität in der Eventszene gehalten wird. Ergebnis: Über 90 Prozent der Teilnehmer halten Kreativität für erfolgsrelevant, etwas mehr als jeder Zweite unterstützt seine Mitarbeiter durch Weiterbildungen in Kreativitätsseminaren.

Auch in diesem Jahr war das Programm der BOE so geplant, dass die Besucher möglichst viele Highlights zu sehen bekamen: Unter anderem organisierten die Veranstalter der Messe erneut sogenannte Guided Tours. Gemeinsam mit namhaften Branchenexperten besuchten die Teilnehmer ausgesuchte Messestände und erfuhren dort alles zu den Leistungen und den angebotenen Produkten.

Zudem gab es bei der Planung des Messebesuchs erstmals digitale Unterstützung auf Mobilgeräten. In der für Smartphones und Tablets optimierten Web-App fanden Besucher einen dynamischen Hallenplan mit Notizfunktion, das Ausstellerverzeichnis und weitere Informationen zu den Angeboten auf der Messe. Außerdem konnten sich die Messegäste eine Liste von Vorträgen zusammenstellen, die sie sich ansehen wollten.

Die neuen Services und Ideen schlagen sich auch in der Bewertung der BOE nieder. Die Zufriedenheit der Besucher mit der diesjährigen Messeausgabe war erneut überdurchschnittlich hoch. In der Befragung durch ein unabhängiges Messe-Marktforschungsinstitut erteilten die Besucher der BOE im Jahr 2020 die Note „gut“. Das umfangreiche Rahmenprogramm in den sechs verschiedenen Foren sowie das Ausstellerangebot zum Schwerpunktthema „Technologie“ überzeugte das Fachpublikum.

2021 findet die BOE International am 20. und 21. Januar statt. Einen Tag davor, am 19. Januar 2021, geht auch die BrandEx in die nächste Runde.

Info: www.boe-messe.de