Start Business Donauinselfest 2023 sorgte für 40 Millionen Euro Umsatz in der Region

Donauinselfest 2023 sorgte für 40 Millionen Euro Umsatz in der Region

1200

Seit mehr als 40 Jahren findet in Wien das traditionelle Donauinselfest statt. Der Großevent setzt auf ein Konzept mit „freiem Eintritt, niederschwelligem Zugang und respektvollem Miteinander“ und will dabei auch kulturell einer der größten Förderer der örtlichen Musik- und Veranstaltungsbranche sein. Nun wurde im Rahmen einer Studie zur Umwegrentabilität im Auftrag der Agentur Pro Event Team für Wien der wirtschaftliche Mehrwert auf Basis des vergangenen Donauinselfestes 2023 (#dif23) erhoben. Das Festival schaffte laut der Studie einen Umsatz in der Region von rund 40 Millionen Euro und eine Umwegrentabilität für zwei bis drei Folgejahre von 86 bis 99 Millionen Euro. Das ist das 14- bis 16-fache des eingesetzten Budgets.

„Das Donauinselfest ist nicht nur eine Wiener Institution, sondern auch ein starker wirtschaftlicher Impulsgeber für die Region. Das verdeutlicht die vorliegende Studie zur Umwegrentabilität einmal mehr“, so Barbara Novak, Veranstalterin und Landesparteisekretärin der SPÖ Wien. „Als eine zu rund einem Drittel von der Stadt geförderte Veranstaltung tragen wir eine entsprechende Verantwortung. Dieser werden wir mit Transparenz und laufenden Evaluierungen wie der aktuellen Studie gerecht. Wir zeigen damit auf, dass das eingesetzte Budget nicht nur zweckgemäß Verwendung findet, sondern darüber hinaus einen großen Mehrwert für Wien schafft.“

Dr. Dieter Scharitzer, Barbara Nova und Matthias Friedrich (von links, Foto: Markus Sibrawa)
Dr. Dieter Scharitzer, Barbara Nova und Matthias Friedrich (von links, Foto: Markus Sibrawa)

Die Umwegrentabilität des Donauinselfests 2023 wurde in Form einer Input-Output-Analyse durch Dr. Dieter Scharitzer, Assistenzprofessor an der WU Wien und Geschäftsführer der Forschungsgesellschaft Forges Scharitzer, im Auftrag der Pro Event Team für Wien GmbH durchgeführt. Diese ermöglicht es, wirtschaftliche Effekte kurzfristig erhöhter Ausgaben in einer Region zu berechnen, wie sie beispielsweise durch eine Veranstaltung wie dem Donauinselfest entstehen. „Unter Einbeziehung von Primäreffekten wie Organisation, Bühnen- und Infrastrukturaufbau, Gastronomie sowie Ausgaben der Besucher haben wir einen Betrag von circa 40 Millionen Euro errechnet, den das Donauinselfest 2023 mit seinen drei Festivaltagen an direkter Wertschöpfung generiert“, so Dr. Scharitzer. „Berücksichtigt man zusätzlich sogenannte Sekundäreffekte, die sich beispielsweise durch Reinvestitionen der beauftragten Firmen ergeben, so kann die Umwegrentabilität für zwei Folgejahre mit rund 86 Millionen Euro und für drei Folgejahre mit 99 Millionen Euro beziffert werden.“

Visual zur Studie (Foto: SPÖ Wien)
Visual zur Studie (Foto: SPÖ Wien)

Das Budget des Wiener Donauinselfests 2023 lag bei rund sechs Millionen Euro. Etwa ein Drittel davon wurden von der Stadt Wien gefördert. Damit ergibt sich ein Eigendeckungsgrad von rund 66 Prozent. „Durch das investierte Gesamtbudget der Veranstalter wird beinahe der siebenfache Umsatz generiert und eine Umwegrentabilität, die je nach Betrachtungsdauer über zwei oder drei Folgejahre das 14- bis 16-fache an Umsatz, Reinvestitionen und damit Wertschöpfung in der Region erzeugt“, erklärt Dr. Scharitzer.

Das dreitägige Musikfestival und die Marke „Donauinselfest“ sind zudem fest in den Köpfen der Wiener und dem umliegenden Einzugsgebiet verankert. Im Rahmen der jährlichen Nachbefragung zum Donauinselfest 2023 gaben 97 Prozent der Befragten aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland an, das Donauinselfest zu kennen. Und das bei Zustimmungs- und Zufriedenheitswerten unter Besuchern: 91 prozent hat das Donauinselfest 2023 (sehr) gut gefallen, vier von fünf Befragten wollen es wieder besuchen und 59 Prozent würden den Event Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

Festival-Samstag beim Donauinselfest 2023 (Foto: LPD Wien)
Festival-Samstag beim Donauinselfest 2023 (Foto: LPD Wien)

Darüber hinaus wird das Donauinselfest seit vielen Jahren mit einer umfassenden Medienresonanzanalyse begleitet, die den kommunikativen Wert der Großveranstaltung fassbar macht. 2023 ergab diese einen „Best Gesamt-Werbewert“ in Höhe von rund 140 Millionen Euro. „Zusammen mit sehr starken Bekanntheits-, Image und Werbewerten ist das Donauinselfest eine der stärksten Wiener Marken. Die Ergebnisse im Jubiläumsjahr waren tatsächlich herausragend und brachten den größten Werbe-Impact seit Beginn der Analyse vor 24 Jahren. Dennoch: Der Werbewert des Donauinselfests ist stets sehr hoch und ein überzeugendes Argument für die vielen Sponsoren – allen voran unsere Presenting Partner – die das Event in dieser Größenordnung erst möglich machen. Daher gilt ihnen an dieser Stelle mein großer Dank“, so Matthias Friedrich, Geschäftsführer Pro Event Team für Wien und Projektleiter des Donauinselfestes. Die Presenting Partner des Donauinselfestes 2024 sind Wien Energie, UniCredit Bank Austria, OBI, Wiener Städtische Versicherung, Österreichische Lotterien und Wien Holding.

Das 41. Donauinselfest findet in diesem Jahr vom 21. bis 23. Juni unter dem Motto „Mein Herz schlägt Insel“ statt.

Anzeige:
state-of-the-art Bauwerke im Bereich mobiler Event- und Sonderbauten sowie kinetische Elemente für Live, Corporate und Sport Veranstaltungen vom Spezialisten