Start Business Ahorn Gruppe übernimmt die Messe „Leben und Tod“ von M3B

Ahorn Gruppe übernimmt die Messe „Leben und Tod“ von M3B

941

Die Messe „Leben Und Tod“ bekommt eine neue Trägerschaft. Ab August 2024 wird die Veranstaltung mitsamt dem Team Meike Wengler und Alexander Kim vom bisherigen Veranstalter Bremer M3B GmbH durch die Ahorn Gruppe übernommen. Sie hat ihren Hauptsitz in Berlin, doch die Veranstaltungsorte der Leben Und Tod bleiben weiterhin Bremen und Freiburg. Auch am Konzept soll sich nichts ändern.

„Denn die Veranstaltung ist für die Bereiche Pflege, Palliative Care, Hospiz, Trauerbegleitung, Seelsorge und Bestattungskultur in Deutschland von immenser Bedeutung“, sagt Tobias Zimmermann, Vorstandsmitglied der Ahorn Gruppe. Als Dreiklang aus Fachkongress, offenem Forum und klassischer Messe sei das Format europaweit einzigartig.

Die Gründerin und langjährige Projektleiterin der Leben und Tod Meike Wengler, sieht in der künftigen Zugehörigkeit zur Ahorn Gruppe großes Potenzial: „Die letzten Monate waren sehr herausfordernd für mein Team und mich. Ich bin froh, dass wir bei der Ahorn Kultur GmbH einen neuen, sicheren und absolut passenden Heimathafen gefunden haben. So können wir diese außergewöhnliche und so wichtige Veranstaltung – unser ‚Baby‘ – weiterentwickeln und zukunftsfähig aufstellen.” Besonders freue es sie, dass auch die Messe Freiburg ihren Wunsch nach einer langfristigen Kooperation bekräftigt hat.

Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der Bremer M3B GmbH: „Es ist für uns alle sehr schmerzhaft, die Leben und Tod zu verlieren. Auch für mich persönlich. Denn ich war und bin ein großer Freund dieser besonderen, mutigen und gesellschaftlich wichtigen Veranstaltung. Aber wir konnten das Schicksal der Leben und Tod nur noch bedingt beeinflussen. Umso mehr freut es mich, dass sie unter dem Dach der Ahorn Gruppe fortbestehen kann. Und natürlich, dass sie weiterhin in unseren Messehallen stattfinden wird.“ Die nächste Ausgabe der Leben und Tod findet am 3. und 4. Mai 2024 bei der Messe Bremen statt.