Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

VDVO-Umfrage analysiert die Arbeitsbedingungen in der Branche

Unter dem Leitgedanken „Fakten auf den Tisch“ hat der VDVO eine Umfrage angestoßen und die Themen „Wie werden die Regularien von Arbeitszeit,- Arbeitsbedingungen und Arbeitssicherheit in der Meeting und Eventbranche umgesetzt“ und „Wie wirken sich diese auf die Zufriedenheit und Unzufriedenheit der Arbeitnehmer aus“.

Der Fokus der Befragten lag auf allen Veranstaltern (Buyern), Vermittlern, Dienstleistern (Supplier), die in den Veranstaltungsmanagementprozess von Business und Trade Veranstaltungen involviert sind und ihren Unternehmenssitz in Deutschland haben. Dabei wird diese Gesamtheit als Meeting- und Eventbranche bezeichnet. Folgende Merkmale kennzeichnen die Veranstaltungen der Meeting- und Eventbranche:

Insgesamt wurden im Rahmen der Onlinebefragung 181 Fragebögen beantwortet und ausgewertet. Zeitgleich mit dem Onlinefragebogen wurden zudem 21 Leitfadeninterviews und 15 Tiefeninterviews mit Buyern, Mittlern und Suppliern durchgeführt. Diese Anzahl sei laut VDVO ausreichend, um Tendenzen für die Meeting- und Eventbranche abzuleiten. Ein Auszug aus den Ergebnissen:

-          Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit & Bezahlung sind unzureichend.

-          Kreativität, Organisationsleistung, Konzepterstellung, Umsetzung & Nachbereitung werden nicht aufwandsgerecht entlohnt.

-          Der Beruf des Eventmanagers ist eine Frage des Lebensabschnitts. Mütter & Väter mit Kindern unter drei Jahren rücken aus dem Beruf.-

-          Weibliche Arbeitnehmer erreichen seltener und im Durchschnitt zehn Jahre später die höchste Gehaltsstufe.

-          Die Arbeitnehmer sind meist voll motiviert und stolz auf ihren Beruf. Vor allem der Arbeitsinhalt, die Kreativität und die Möglichkeit zur Selbstentfaltung motivieren.

-          Im Detail wirken sich die unbefriedigende Bezahlung, der Stress und die hohe Überstundenanzahl auf wenigstens ein Viertel der Befragten negativ aus:

-          23 Prozent der befragten Arbeitnehmer*Innen arbeiten selten mit richtiger Freude.

-          34 Prozent der befragten Arbeitnehmer*Innen fühlen sich nach der Arbeit oft leer Die Überstundenanzahl liegt über dem Branchendurchschnitt

Die Untersuchung wurde vom Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V. initiiert und gemeinsam mit der International School of Management und dem Team um Prof. Dr. Bernd Schabbing durchgeführt. Unterstützt wird die Studie durch den EVVC e.V. und den VPLT e.V.

Die Ergebnisse sind im Internet erhältlich.

Info: www.studie.vdvo.de