Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Weiteres Wachstum für die IFA erwartet

Der aktuelle Buchungsstand zur IFA 2011 stellt den Veranstalter gfu und die Messe Berlin vor eine Herausforderung. Die IFA verzeichnet in diesem Jahr Zuwächse in allen Bereichen und ist bereits überbucht. Dazu Dr. Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu: „Aufbauend auf dem Erfolg der 50. IFA in 2010 ist die IFA weiter auf Wachstumskurs. Das einzige Limit für die IFA 2011 ist die Kapazität des Messegeländes in Berlin. Gute Vorzeichen also für eine erfolgreiche Veranstaltung.“

Dr. Christian Göke: „Die Hallenflächen der IFA sind komplett ausgebucht. Zusätzliche Angebote können zu diesem Zeitpunkt nur noch durch Freigeländeflächen, z.B. in Form von temporären Bauten oder durch eine völlig neue Erschließung von Hallenübergängen, geschaffen werden. Diese oftmals sehr ungewöhnlichen Ausstellungsflächen verlangen unseren Ausstellern ein hohes Maß Kreativität und Flexibilität ab, für das wir uns an dieser Stelle ausdrücklich bedanken möchten.“

Die IFA ist optimistisch die Aussteller-Rekordbeteiligung der vergangenen Jubiläums-IFA mindestens zu erreichen. Jens Heithecker, IFA-Direktor: „Der Erfolg der IFA begründet sich auf einer effizienten Zusammenführung von globaler Industrie, Handel und Medien. Der Handel nimmt dabei den zentralen Stellenwert ein. Aus diesem Grund werden wir auch weiterhin an einer noch stärkeren Integration und Interaktion mit unseren bisherigen strategischen Partnern Euronics, EP:Electronic Partner, expert, EKservicegroup und Telering bzw. neuen internationalen Handelspartnern arbeiten.“

Nach der Premiere der IFA iZone und IFA eLibrary in 2010 wird für die IFA 2011 ein deutliches Wachstum dieser Bereiche erwartet. Entsprechend der schnell wachsenden Marktbedeutung der Produktwelten von Tablet-PCs, Smartphones & Co. und der zahlreichen Applikationen für diese Gerätearten wird dies sicher ein Anziehungspunkt für Publikum und Fachbesucher der IFA.

Der IFA TecWatch demonstriert das Innovationspotenzial von Markenherstellern und setzt Signale für die Trends von morgen. Kleinere und mittelständische Firmen treffen hier ihre Business-Partner für künftige Kooperationen. Universitäten und öffentliche Forschungseinrichtungen nutzen ihn als Plattform für den Technologietransfer in die Welt der Wirtschaft. Projektgemeinschaften und globale Standardisierungs-Organisationen präsentieren im IFA TecWatch Ideen, Konzeptionen und Lösungen für die nächste Generation.

Die 51. IFA findet vom 2. bis 7. September 2011 in Berlin statt.

 

Info: www.ifa-berlin.de