Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Innovatives Smart Display [re:frame] von I&W

Das Münchener Technologie Startup I&W realisiert das voll modularisierte Smart Display [re:frame]. Bei der Präsentationsplattform wurde speziell auf die drei Aspekte Funktionalität, optische Individualität und einfache mechanische Integrierbarkeit geachtet.

Die Modularität des Smart Displays hinsichtlich Funktion, Optik und Mechanik bringt einen revolutionären Vorteil: Investitionssicherheit. Nicht nur vor dem Kauf, sondern auch danach können die Leistungsmerkmale und der Charakter des Smart Displays, das in den Größen 27“ / 42“ / 46“ und 55“ erhältlich ist, grundlegend verändert werden.

Das Smart Display [re:frame] ist durch integrierte Multikern-Prozessoren, WiFi und ein vollwertiges Betriebssystem nicht auf externe Inhalte und Zuspielgeräte angewiesen. Es ist ein vollständiger Computer für Multimedia-Anwendungen. Dabei sind funktional keine Grenzen gesetzt: vom Hochleistungsprozessor über 5 GHz WiFi, DVD und Lautsprecher bis hin zur Multitouch-Option. Dies erlaubt den autarken oder interaktiven Einsatz als Video- und Audioplayer, die Verwendung für Präsentationen oder Photo-Slideshows sowie die fast unendliche Erweiterbarkeit über Applikationen.

Für die Darstellung werden hochwertige Displays mit einem Blickwinkel von rund 180 Grad eingesetzt. Die optische Individualisierung wird durch einen patentierten Wechselmechanismus erreicht: Die Mediaeinheit, das technische Herz eines jeden [re:frame], kann wechselbar in über 120 unterschiedliche Bilderrahmenmodelle integriert werden. Der Wechsel kann direkt am Einsatzort mit wenigen Handgriffen erfolgen. Darüber hinaus können sämtliche Blenden in Wunschfarben geliefert und somit jegliche Corporate-Design Wünsche erfüllt werden.

Da [re:frame] für den öffentlichen Raum konzipiert ist und dort mitunter frei hängt, wurde bei der Gehäuseentwicklung spezielles Augenmerk auf die Rückansicht gelegt. Vor dem Hintergrund der ästhetischen Gestaltung der Produktrückseite sind keinerlei Schnittstellen oder sonstige technischen Merkmale erkennbar. Verschiedene Materialien wie gebürstetes Aluminium, farbiges Plexiglas oder hochwertiges Carbon runden das optische Erscheinungsbild ab.

[re:frame] hängt wie ein Gemälde an der Wand. Ebenso orientiert sich die Aufhängung nicht an klassischen Konzepten wie zum Beispiel der Notwendigkeit einer direkten Verschraubung mit einer stabilen Wand: [re:frame] hängt frei an zwei Stahlseilen von der Decke. Dies macht die einfache Integration in bestehende Galerie- oder Stromschienen Systeme möglich und die Montage kann komplikationsfrei erfolgen. Die Stromversorgung wurde speziell daraufhin ausgelegt und erfolgt durch ein einziges Niedervolt –Kabel von jeder gewünschten Seite. Dies eliminiert störende Kabelstränge, erlaubt eine saubere und unauffällige Kabelführung und gibt maximale Flexibilität bei der Wahl des Einsatzortes. Auch die Ausrichtung in Hoch- oder Querformat kann vor Ort erfolgen und erfordert nur wenige Handgriffe.

Die Schnittstellen orientieren sich ebenfalls an dieser Art der Aufhängung und sind unauffällig von den Seiten zugänglich.

Die [re:frames] werden auch Anfang November auf der viscom 2015 in Düsseldorf am Stand F02 in der Halle 8a vorgestellt.

Info: www.iltis-wiesel.com

Anwendungsbeispiele, Rückseite, [re:frame] mit Fichtenholz Optik (Fotos: I&W)