Start Meinung Lars Otto über Mietmöbel und eine Branche im Wandel

Lars Otto über Mietmöbel und eine Branche im Wandel

2145

Es klingt paradox: Lars Otto von Orgatech, der seine Karriere seit fast drei Jahrzehnten dem Mietmöbelgeschäft verschrieben hat, spricht vom unausweichlichen Wandel der Branche. Er befürchtet angesichts der aktuellen Entwicklungen, dass viele Mietmöbelunternehmen in den kommenden Jahren scheitern könnten. Nachfolgend das Statement von Lars Otto über die Entwicklungen in der Mietmöbelbranche:

„Der Boom der Mietmöbelindustrie in den letzten Jahren war in Wahrheit ein Vorbote ihres Niedergangs. Der Wettbewerb ist intensiver geworden, und viele Unternehmen kämpfen nun um einen Anteil an einem Markt, der zunehmend gesättigt ist. Anders gesagt: ‚Zu viele Unternehmen jagen denselben Kunden‘.

Der technologische Fortschritt bei Virtual und Augmented Reality kann möglicherweise die Notwendigkeit physischer Möbel bei Veranstaltungen und Messen eliminieren, was die Nachfrage nach Mietmöbeln erheblich senken könnte.

Die Qualität der Mietmöbel zu gewährleisten, während die Preise niedrig gehalten werden, ist eine weitere Herausforderung. In einem Markt, in dem die Kunden ständig nach dem besten Angebot suchen, wird die Kosteneffizienz die Qualität weiter beeinträchtigen. Das traditionelle Geschäft mit Mietmöbeln – hier ein Stuhl, da ein Tisch –  ist ein durchgerittenes Pferd. Die Welt der Eventplanung ist in Bewegung! Es zeigt sich ein wachsender Trend unter den Organisatoren: Sie wünschen sich immer häufiger eine Auswahl von 10 bis 15 bewährten Artikeln, und das in großen Mengen.

Doch die klassischen Möbelvermieter, die meist nur wenige, sehr spezielle Modelle in begrenzter Stückzahl vermieten, können diesen Bedarf oft nicht decken. Wo diese traditionellen Anbieter an ihre Grenzen stoßen, bleibt die wachsende Nachfrage der Eventplaner unerfüllt. Hier sehe ich eine Chance für Messebauer und Werbetechniker, die den Kunden maßgeschneiderte, CI-konforme Möbellösungen bieten können.

Die Mietmöbelbranche ist aber nicht die einzige, die sich im Wandel befindet. Ein weiteres und bisher stiefmütterlich behandeltes Thema ist die Eventreinigung. Mit ‚Reinkultur‘ haben wir vor wenigen Jahren eine Marke ins Leben gerufen, die sich auf Eventreinigung spezialisiert hat. Das könnte nun unser neuer Fokus werden.

Parallel dazu setzen wir verstärkt auf Eigenveranstaltungen. Besonders hervorzuheben ist hierbei die während der Pandemie gegründete Pro-Bono-Initiative ‚Eventdialog‘. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, als Unterstützer für die Branche zu agieren, indem sie den Austausch zwischen Eventplanern, Messebauern, Mietmöbelgesellschaften, Veranstaltern, Caterern und AV-Dienstleistern fördert. Wir sehen unsere Initiative als Brückenbauer in einer sich rasant verändernden Branche. Der bevorstehende Wandel der Mietmöbelbranche könnte also in Wahrheit ein Neuanfang sein – allerdings mit neuen Schwerpunkten und in neuer Gestalt.“

Soweit das Statement von Lars Otto von Orgatech.