Start Business MediaMarkt testet lichtbasierte Instore-Navigation

MediaMarkt testet lichtbasierte Instore-Navigation

MediaMarkt testet in Deutschland erstmals Anwendungen im Bereich Instore-Navigation und Location Based Services: Im hessischen Gründau-Lieblos können sich Kunden mit ihrem Smartphone per App zu Podukten im Markt leiten lassen. Gleichzeitig unterstützt die App die Mitarbeiter bei der Inventur und dem Abarbeiten von Pickinglisten für Click & Collect-Bestellungen aus dem Onlineshop. Zur Realisierung verknüpft MediaMarkt gleich eine ganze Reihe neuer Technologien: Zentrales Element ist die „Visible Light Communication“(VLC)-Technologie, die vom Projektpartner Signify bereitgestellt wird, während die App von Novomind entwickelt wurde. Zudem werden der Inventurroboter Tory von MetraLabs für das autonome Mapping und Scanning, eine Software des Retailtech Hub-Startups Qopius sowie die digitalen Preisschilder von MediaMarkt eingebunden.

Bei der sogenannten „Visible Light Communication“(VLC)-Technologie senden intelligente Deckenleuchten ein moduliertes Licht mit für den Menschen unsichtbaren Identifikationscodes aus. Diese Lichtsignale werden von einer von MediaMarktSaturn in Zusammenarbeit mit einer von Novomind entwickelten App über die Kamera des Smartphones empfangen und ausgelesen. So ermöglichen sie die präzise Bestimmung des Kundenstandortes. Die App verknüpft diesen anschließend mit dem Standort des gesuchten Produktes und führt den Kunden dorthin. Damit die App die richtige Position des Produktes im Markt findet, wird dieses vorab von den MediaMarkt-Mitarbeitern mittels einer speziellen App gescannt, die es zugleich mit dem jeweils zugehörigen elektronischen Preisschild verknüpft. Bei diesem Prozess wird der Produktstandort automatisch durch die VLC-Technologie lokalisiert und dessen Koordinate im Marktplan der Kunden-App gespeichert. Zukünftig werden die Mitarbeiter dabei auch vom Inventurroboter Tory unterstützt.

 

„Bei MediaMarktSaturn treiben wir den Ausbau von digitalen Lösungen auch am POS nachhaltig voran. In Gründau-Lieblos zeigen wir dabei einmal mehr, wie diese das Einkaufen von Grund auf verändern können. Gerade Location Based Services bieten unseren Kunden sowie uns als Händler und damit auch unseren Mitarbeitern völlig neue Erfahrungen und Mehrwerte“, erklärt Sonja Moosburger, Geschäftsführerin der MediaMarktSaturn Innovationseinheit N3XT. „Instore-Navigation ist dabei für uns die Grundlage für viele weitere Einsatzmöglichkeiten. Gleichzeitig bauen wir unsere Multichannel-Strategie weiter aus, indem wir das Beste aus der digitalen und analogen Welt verbinden.“

Das Pilotprojekt in Gründau-Lieblos ist zunächst auf mehrere Monate angelegt. Die Geschäftsführung des Marktes sowie die Hauptverwaltung in Ingolstadt versprechen sich durch die gewonnenen Daten zudem zusätzliche Erkenntnisse, beispielsweise für das Category Management sowie für die zentrale Planung von Verkaufsflächen.

 

Info: www.mediamarktsaturn.com

 

MediaMarkt testet lichtbasierte Instore-Navigation (Fotos: Media-Saturn-Holding GmbH)