Start Business Werbevolumen für Messen und Kongresse

Werbevolumen für Messen und Kongresse

Das sind Ergebnisse der „Werbemarktanalyse Messen und Kongresse 2017“ von research tools. Die Studie untersucht die Werbeausgaben für Messen, Kongresse und Tagungen in Deutschland.

Der größte Anteil der Werbespendings wurde 2016 für die Veranstaltungssparte „Freizeit“ ausgegeben. Darauf und auf „Bau & Handwerk“ entfallen knapp jeweils 25 Prozent der Branchenwerbung. Veranstaltungen für „Job & Bildung“ und „Technik & Computer“ wurden mit jeweils zwischen sieben und acht Millionen Euro beworben. Das Werbevolumen von acht der neun untersuchten Veranstaltungssparten hat im Vorjahresvergleich zugelegt, einzig die Werbung der Sparte „Handel“ ist zurückgegangen. Die Branche bevorzugt Werbung in Printmedien. Etwa 90 Prozent des Werbevolumens wird über Zeitschriften und Zeitungen publiziert.

Im Werbemarkt für Messen und Kongresse sind zahlreiche Veranstalter aktiv, darunter Messegesellschaften, Verlage und sonstige Messeveranstalter wie beispielsweise Frankfurter Buchmesse oder die TrauDich! Messe GmbH. Produktmarktübergreifend kommunizieren allein 106 Anbieter mit einem Volumen von über 100.000 Euro pro Jahr. Davon präsentieren sich 13 Marken besonders werbestark mit einem Werbevolumen von jeweils über einer Million Euro. Auf die zehn Top-Werber entfallen in dieser Branche deshalb besonders geringe 34 Prozent der gesamten Werbeausgaben. Die Veranstalter koelnmesse, Messe Düsseldorf und Messe Essen platzieren sich seit Jahren als Topwerber. Zwei Veranstalter zählen zu den Top-Aufsteigern nach absoluter Werbedynamik und verbuchen damit Ausgabenzuwächse in Millionenhöhe: die Messe Düsseldorf und ‚Eigentum & Wohnen‘.

Die Studie gibt auf 159 Seiten Einblick in Trends, Benchmarks und Strategien in neun Teilmärkten darunter Bau & Handwerk, Freizeit, Job & Bildung, Technik und Computer. Für die Top 200 Werber werden Fünf-Jahres-Werbespending-Trends erstellt. Eine Analyse der Kommunikationsstrategien zehn wichtiger Werbungtreibender untersucht quantitative und qualitative Parameter und zeigt bedeutende Werbemotive. Die vorliegende Werbemarktanalyse basiert auf Daten und Motiven von AdVision digital.

Info: www.research-tools.net