Start Business Service Factory startet mit neuen und alten Kunden ins Jahr 2017

Service Factory startet mit neuen und alten Kunden ins Jahr 2017

Gleich drei Kunden haben der Münchner Agentur Service Factory für die kommenden Jahre ihr Vertrauen ausgesprochen. Die vom E.ON-Konzern abgespaltene Uniper SE bereichert als Neukunde das Portfolio der Event-Spezialisten. Die Verträge mit den langjährigen Kunden Vodafone und Jeppesen Sanderson wurden erfolgreich verlängert. 

Die Uniper SE mit Hauptsitz in Essen ist ein international tätiges Energieunternehmen mit rund 14.000 Mitarbeitern weltweit, das als europäische Aktiengesellschaft seit letztem Jahr unabhängig vom E.ON-Konzern agiert. Im Zuge der Umstrukturierung hatte Uniper zum Pitch um die Messepräsenz auf der e-World 2017 in Essen eingeladen. Die Service Factory konnte sich mit ihrem Messekonzept gegen drei Wettbewerber durchsetzen. 

Wie sehr das vorgelegte Konzept die Verantwortlichen bei Uniper überzeugte, zeigt sich darin, dass die Service Factory darüber hinaus auch den Zuschlag für die e-World 2018 erhielt. Dort wird sich Uniper auf einem 700 Quadratmeter umfassenden Messestand präsentieren. 

Jeppesen Sanderson ist eine Tochtergesellschaft von Boeing mit Sitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt. Mit rund 450 Mitarbeitern ist das Unternehmen ein weltweit führender Anbieter von digitaler aeronautischer Kartografie, Navigations-dienstleistungen, sowie Produkten und Services für die Flugplanung und -ausbildung. Bereits seit 13 Jahren betreut die Service Factory die internationalen Messeaktivitäten des Unternehmens. 

Jeppesen wird die Zusammenarbeit mit der Service Factory auch im 14. Jahr fortführen. Damit verantworten die Münchner Event-Profis erneut die gesamten internationalen Messeaktivitäten. Der Auftrag umfasst Luftfahrt-Messen von Friedrichshafen über Rhiad bis Shanghai. Unterstützt wird die Service Factory bei dieser Aufgabe durch ihren Partner, die Heilmaier GmbH Messedesign aus Sauerlach bei München. Die international tätige Messebaugesellschaft übernimmt mit ihrem Standort in China die Umsetzung des Messekonzeptes auf dem asiatischen Kontinent. 

Anfang des Jahres wurde die bereits seit 2004 bestehende Zusammenarbeit zwischen Vodafone und der Service Factory in verschiedenen Bereichen der Live-Kommunikation durch einen Rahmenvertrag mit der Vodafone Procurement Company S.a.r.l., Luxemburg, der globalen Einkaufsabteilung von Vodafone, auf unbefristete Zeit verlängert. 

Eines der größten Projekte ist dabei der Auftritt des Vodafone-Konzerns auf der CeBit in Hannover. In diesem Jahr wird die Service Factory die Messepräsenz ihres Stammkunden zum 12. Mal in Folge umsetzen. Unter dem Motto „Willkommen bei der Giganet Company“ wird ein ganzer Pavillon sowie ein großzügiger Außenbereich mit richtungweisenden Innovationen und Trends der Telekommunikationsbranche gestaltet. Die Besucher können spannende Showcases live erleben, Experten treffen und in Break-out-Sessions mit Ihnen diskutieren. 

Peter Pfister, Inhaber der Service Factory GmbH: „Entgegen dem Trend zu immer kürzeren Kunden-Agentur-Beziehungen setzt die Service Factory auf eine langfristige, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihren Kunden. Das große Verständnis für Produkte und Marke, das im Laufe einer solchen Zusammenarbeit entsteht und beständig wächst, sehen wir als großen Vorteil für unsere Kunden. Neben eingespielten Abläufen und absoluter Ehrlichkeit ist diese Empathie die Grundvoraussetzung für kreative Höchstleistung, die auch den Praxistest besteht.“

 

Info: www.service-factory.de