Start Business Barrierefreie Besuchererfassung auf Veranstaltungen

Barrierefreie Besuchererfassung auf Veranstaltungen

Um eine Besucherzählung und Statistikerhebung während einer Veranstaltung möglichst einfach zu gestalten, hat m.i.k. IT eine neue Technik für das Teilnehmermanagement entwickelt. Mit patentierten RFID-Ausweisen können Besucher auch über große Entfernungen identifiziert werden. Damit sind neben der Zugangskontrolle auch Online-Statistiken über Besucherverhalten ständig verfügbar.

Das eBadge, wie ein RFID-Ausweis auch genannt wird, kann von breiten RFID-Gates über eine Reichweite von mehreren Metern erfasst werden. Die Zugangsbreite des Gates ist dabei nicht begrenzt, da die RFID-Antennen an Traversen befestigt werden. Auf diese Weise können auch mehrere Besucher gleichzeitig und ohne Behinderung durch Barrieren einen Raum betreten. Jeder Teilnehmer kann zudem beim Eintreten auf einem Bildschirm namentlich begrüßt werden.

Durch diese Technologie erhält der Veranstalter beispielsweise Aufschluss über das Besucherverhalten und aktuelle Anwesenheitszahlen. Mit diesen Auswertungen kann noch während der Veranstaltung die organisatorische Planung angepasst werden.

Für Folgeveranstaltungen kann eine effektivere Personaleinsatzplanung vorgenommen werden, indem die Einsatzstruktur an die Anzahl der Zu- und Abgänge zu den jeweiligen Zeitpunkten angepasst wird. Außerdem können mit der zeitlich orientierten Regulierung der Registrierungsplätze weitere Personalkosten eingespart werden.

Info: www.mik-it.de

Traverse als RFID-Gate (Foto: m.i.k. IT)