Start Meinung Podcast MICE am Sonntag vom 10. Oktober 2021

Podcast MICE am Sonntag vom 10. Oktober 2021

474

Im BlachReport Podcast MICE am Sonntag vom 10. Oktober 2021 geht es um Satelliten-Events, ein neues Beratungsangebot für inklusives Marketing und barrierefreie Kommunikation und den drohenden Mitarbeiter-Engpass in der Veranstaltungswirtschaft. Der Personalberater Klaus Grimmer hat uns dazu ein paar Fragen beantwortet.

Im vergangenen Jahr musste sich die Eventbranche pandemiebedingt neu erfinden. Digitale Technologien wie auch virtuelle Interaktionsmöglichkeiten rückten dabei oft in den Fokus. Mit hybriden Events kehren Veranstalter nun zurück zu physischen Live-Erlebnissen. Dabei kristallisiert sich ein Trend zu Satelliten-Events heraus – wie es die Habegger Academy benennt. In einem Webinar am 27. Oktober will die Academy aufzeigen, weshalb sich Unternehmen mit dieser spezifischen Eventform befassen sollten.

„Der fehlende persönliche Austausch wird mehr und mehr zur Herausforderung für unsere Kunden“, sagt Christoph Runne, Show Director der Habegger AG aus Regensdorf/Schweiz und Moderator des nächsten Habegger Academy Webinars am 27. Oktober zum Thema „Satelliten-Events: Physische Events trotz Reiseeinschränkungen“. Das Markenerlebnis von Unternehmen lebe von physischen Begegnungen, haptischen Wahrnehmungen und Emotionen. Dennoch führt die weiter angespannte Covid-19 Situation dazu, dass physischen Eventformaten noch mit einer gewissen Unsicherheit begegnet wird. Wechselnde Reisebestimmungen und behördliche Vorgaben machen eine Planung für die Verantwortlichen schwierig.

Die Lösung könnten Satelliten-Events sein, bei denen sich eine Veranstaltung auf multiple Veranstaltungsorte verteilt. Dabei werden alle Standorte miteinander vernetzt – beispielsweise durch übergreifende Programmpunkte. Das hat den Vorteil, dass Unternehmen ihre Inhalte standortspezifisch auf die anwesende Zielgruppe ausrichten können und dennoch Teil eines umfassenden, gemeinsamen Events sind. Der Satelliten-Event lässt durch die Dezentralität auch Networking oder Workshops in kleinen Gruppen zu und schafft so eine persönliche Atmosphäre.

Anmeldungen für die Habegger Academy sind online möglich.

Die Sozialhelden und Scholz & Friends initiieren ein gemeinsames Beratungsangebot für inklusives Marketing und barrierefreie Kommunikation. Die Sozialhelden sind eine NGO, die von dem Aktivisten Raul Krauthausen gegründet wurde. Scholz & Friends bringt in die Partnerschaft die Erfahrung als eine der größten Kreativ- und Kommunikationsagenturen im Lande ein.

Hintergrund: Rund acht Millionen Menschen in Deutschland haben eine Behinderung. Dennoch sei der barrierefreie Zugang zu Produkten, Dienstleistungen und Arbeitsumfeldern immer noch eine Seltenheit, teilt die Agentur mit. Als relevante Zielgruppe würden Menschen mit Behinderung von Unternehmen und Werbetreibenden oft unterschätzt.

Das Beratungsangebot gliedert sich in die Bereiche Employees, Brand und Business. Unternehmen erhalten so Unterstützung bei der inklusiven Gestaltung ihrer Employer Brand, der barriere- und klischeefreien Erstellung ihrer Markenkommunikation sowie der Gestaltung und Entwicklung von Produkten und Verpackungen.

Erste Projekte haben die Partner bereits für die Beiersdorf AG sowie für die Bundesagentur für Arbeit realisiert.

Wir meinen: Eine coole Idee und der richtige Schritt zu einem wichtigen Thema.

Nach der Erstveranstaltung im Juni soll der digitale „GWA Karriere-Kickstart“ am 4. November in die zweite Runde gehen. Studierende aller Fachrichtungen von Hochschulen und Universitäten aus ganz Deutschland sind dazu eingeladen, sich über das Arbeiten in Agenturen und mögliche Jobeinstiege zu informieren. In kurzer Zeit erhalten sie dabei vielfältige Einblicke in die Branche, die Berufsbilder, Tätigkeiten und Auftraggeber von Agenturen.

Eingeladen sind nicht nur Studierende der Fachrichtungen Marketing, Design, Kommunikationswissenschaften, BWL, Psychologie oder Sozialwissenschaften. Auch Quereinsteiger oder Studierende anderer Studiengänge werden in vielen Agenturen ebenso geschätzt.

Das gilt um so mehr, weil sich für die nächsten Monate ein Mitarbeiter-Engpass für Agenturen bereits ankündigt. Es gibt immer mehr offene Stellen für immer weniger Bewerber. Das gilt insbesondere für Unternehmen in der Veranstaltungswirtschaft. Wir haben darüber mit Personalberater Klaus Grimmer gesprochen. Antworten gibt es im Podcast.

Der Podcast MICE am Sonntag steht unter Radio Blach bei Apple Podcasts oder Spotify zur Verfügung und kann auch auf der Website des BlachReport abgehört werden.