Start Work Bartenbach unterstützt Sponsoren-Events bei Mainz 05-Spiel

Bartenbach unterstützt Sponsoren-Events bei Mainz 05-Spiel

638

Am 11. Mai feierte der 1. FSV Mainz 05 im Spiel gegen Borussia Dortmund vor 33.000 Zuschauern in der heimischen Arena einen 3:0-Sieg. Mit dabei war die Bauunternehmung Karl Gemünden GmbH aus Ingelheim, die mit Unterstützung der Mainzer Agentur Bartenbach als „Sponsor of the Day“ für sich als Arbeitgeber warb.

Karl Gemünden als „Sponsor of the Day in Mainz (Fotos: Bartenbach)Anfang 2024 hatte das Unternehmen den Zuschlag bekommen, beim letzten Heimspiel der Saison als „Sponsor of the Day“ auftreten zu können. Diese Chance wollte das Traditionsunternehmen nutzen, um seine bestehende Rekrutierungskampagne „Bock auf Bau“ auf die große Bundesliga-Bühne zu transportieren – weshalb die Verantwortlichen aus Ingelheim auf die Marketingfachleute vom Mainzer Zollhafen zugingen.

Karl Gemünden als „Sponsor of the Day in Mainz (Fotos: Bartenbach)„Unter dem Hashtag #BockaufBau ist Gemünden schon seit Längerem in den sozialen Medien unterwegs“, erläutert Geschäftsführer Harry Walter von Bartenbach Sports. „Darauf aufbauend haben wir dann für den 33. Spieltag die Kampagne ,Die Mauer steht mit dir‘ entwickelt und uns mehrere Aktionen ausgedacht.“ Die „Sponsor des Tages“-Events wurden somit zu Bausteinen im Personalmarketing der Bauunternehmung Gemünden. Der Fokus lag hierbei auf der Zielgruppe der potentiellen Auszubildenden, insbesondere der angehenden Maurer und Maurerinnen.

Karl Gemünden als „Sponsor of the Day in Mainz (Fotos: Bartenbach)„Die Kommunikationsidee ,Die Mauer steht mit dir‘ spiegelte sich in konkreten Maßnahmen wider“, sagt Walter. „Das fing schon ein paar Wochen vor dem Spieltag mit Posts in den sozialen Medien an, sodass bei der Zielgruppe frühzeitig Aufmerksamkeit geschaffen wurde.“ Beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund am 11. Mai konnten Interessierte schließlich bei einer „Lupf-Challenge“, die die Themen Fußball und Baustelle verband, Gemünden hautnah erleben: Es galt, Fußbälle in Schubkarren, Betonkübel oder Baggerschaufeln zu lupfen. Die Besten qualifizierten sich für das Halbzeitspiel, bei dem auf dem Rasen in der Arena ein Ball so nah wie möglich an eine „Wand“ geschossen werden musste, ohne dass er diese berührte. Die geschickteste Person erhielt zwei VIP-Karten für das erste Mainzer Heimspiel der neuen Saison.

Ebenfalls Teil dieses sportlichen Auftrags für Bartenbach war die Produktion von Mainz-05-/Gemünden-Fanschals für rund 400 Mitarbeiter des Bauunternehmens, die für das Spiel gegen Dortmund Freikarten erhielten, sowie von Fahnen für die von Gemünden gestellten zehn Spalierkinder.

Anzeige: Scharlatan – Theater für Veränderung