Start Work Porsche inszeniert „60 Jahre 911“ auf dem Open Space der IAA Mobility

Porsche inszeniert „60 Jahre 911“ auf dem Open Space der IAA Mobility

1144

Bei der IAA Mobility feiert Porsche auf dem Open Space in der Münchener Innenstadt mit einer ungewöhnlichen Skulptur „60 Jahre 911“. Ob als Foto-Hintergrund für Selfies oder einfach als Modell im XXL-Format: Die riesige Silhouette des 911, die sich über die Veranstaltungsfläche auf dem Wittelsbacherplatz spannt, hat sich in den ersten Tagen der IAA Mobility als Publikumsmagnet erwiesen. Die wiederverwendbare Dachkonstruktion ist eine Hommage an die Sportwagen-Ikone: Denn vor exakt 60 Jahren hat der 911 ebenfalls auf der IAA seine Premiere gefeiert.

Skulptur „60 Jahre 911“ bei der IAA Mobility 2023 (Fotos: Porsche)„Der Elfer ist weltbekannt für seine einzigartige Silhouette. Diese Skulptur ist für uns vor allem ein Symbol für die vielen Geschichten und Erlebnisse von Enthusiasten, Fans und Kunden, die den 911 weltweit geprägt haben“, sagt Ragnar Schulte, Leiter Experiential Marketing bei Porsche. Auf rund 1.000 Quadratmetern hat Porsche dabei eine Familienfest-Atmosphäre geschaffen: So unterstützt das Maskottchen Tom Targa die jüngsten Autofans beim Spielen und Entdecken. Klein und Groß können sich entweder in einer Fotobox ablichten oder von Hostessen per Polaroid verewigen lassen. Die Schnappschüsse lassen sich anschließend per QR-Code herunterladen oder direkt als Sofortbilder mitnehmen. Der Open Space von Porsche ist zudem Teil des VDA Family Trails. Kinder können dort Stempel an verschiedenen Stationen sammeln.

Skulptur „60 Jahre 911“ bei der IAA Mobility 2023 (Fotos: Porsche)Beim Bühnenprogramm wechseln sich zwei Themenreihen ab: „Brave New Love“ informiert über die neuesten Innovationen, den Weg der Sportwagen-Marke in eine nachhaltige Zukunft und vieles mehr. Im Zentrum der „911 Love Stories“ steht das automobile Geburtstagskind. Dessen neueste Variante, das auf 1.963 Exemplare limitierte Sondermodell 911 S/T, zeigt sich auf dem Open Space das erste Mal der Öffentlichkeit. Als weiterer Publikumsliebling hat sich in den ersten Messetagen der ebenfalls ausgestellte Porsche Mission X erwiesen: Die spektakuläre Konzeptstudie ist die Neuinterpretation eines Hypercars mit nach vorne oben öffnenden Le-Mans-Türen sowie hoch performantem und effizientem Elektroantrieb.

Mit dem Mission X gibt Porsche einen Ausblick in die elektrische Zukunft. Viele IAA-Besucher und Münchner haben indes schon die Möglichkeit genutzt, die E-Performance der Gegenwart zu erproben: Auf dem Markenstand steht eine Taycan-Flotte für begleitete Probefahrten bereit. Wer Interesse hat, kann die Fahrt entweder vorab über die Porsche Testdrive-Seite als auch vor Ort am Porsche Testdrive-Counter buchen. Und wer nicht nur besonders umweltschonend unterwegs sein will, sondern auch selbst sportlich aktiv werden möchte, kann auf einem der Porsche eBikes eine Runde drehen.