Start Work Family Pictures beim Viessmann ISH-Auftritt von Markgraph

Family Pictures beim Viessmann ISH-Auftritt von Markgraph

1195

Die Frankfurter Agentur Atelier Markgraph hat für ihren langjährigen Kunden Viessmann, Lösungsanbieter für ganzheitliche Energielösungen, den Messeauftritt auf der Sanitär- und Heizungsmesse (ISH) konzipiert, geplant und umgesetzt. Der Viessmann Messestand hatte eine Fläche von 1.700 Quadratmetern und verzeichnete über 85.000 Besucher.

Bereits seit 2007 arbeiten Viessmann und Atelier Markgraph zusammen. Die Frankfurter Experten für Kommunikation im Raum waren als Leadagentur nicht nur für Konzeption, Projektmanagement, Designkonzept und Softwareentwicklung zuständig, sondern entwickelten auch das Cateringkonzept und koordinierten als Generalunternehmer den Standbau.

Das Motto des diesjährigen Viessmann Auftritts lautete „A familiy for positive change” und bezog sich auf die Energiewende als eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Der Gedanke der großen, globalen Familie wurde von Markgraph über das „Family Picture“ inszeniert – das zentrale Visual und Highlight des Messestands: Auf einer 42 Meter langen LED-Leinwand wurden die Besuchenden aktiv zum Teil der Familie. Ein Foto-Team fotografierte die Messebesucher an verschiedenen Stationen. Aus den Einzelporträts entstand in Echtzeit das dynamische, wachsende Family Picture mit räumlicher Tiefenwirkung.

Markgraph-Projektleiterin Sibylle Schneider, Account-Managerin Jennifer Ussner und Creative Director Christoph Alker bildeten die Dreierspitze für das Projekt. „Mit dem Family Picture wollten wir den Gemeinschaftsgedanken und die positive Aufbruchstimmung visuell auf den Messestand übertragen“, so Alker. „Zum Start gab es eine gewisse Unsicherheit, ob das Publikum sich an der Fotoaktion beteiligen würde. Doch die Besucher standen Schlange, um ihr Bild der großen Leinwand hinzuzufügen. Am Ende haben über 3.500 Menschen am Family Porträt mitgewirkt“, so Jennifer Ussner.

Catering-Bereich

Mit der Teilnahme am Family Picture erhielt man zudem einen Zugangscode für den Viessmann-Mitgliederbereich und zum eigenen Porträtfoto. So konnten die Besuchenden das Messeerlebnis über ihre Social-Media-Profile teilen und erweitern.

Ergänzt wurde die Ausstellung der Produktneuheiten von Fachvorträgen, die mehrmals täglich im offenen „Family Forum“ stattfanden und die auch über viessmann.live online übertragen wurden. Auch Gründer-Familie Viessmann war am Stand vertreten und beteiligte sich im Forum rege an den Beiträgen.

Als Treiber der Energiewende legte Viessmann Wert auf ein nachhaltiges Standkonzept. Unter dem Leitsatz „Reduce. Rethink. Reuse.“ war schon in frühester Konzeptionsphase das Thema Nachhaltigkeit integraler Bestandteil aller Teilprojekte. So wurden zum Beispiel wiedereinsetzbare, recyclingfähige Bodenbeläge verwendet. Ein Großteil der Möbel stammt aus dem Viessmann-Restaurant in Allendorf. Das modulare Standsystem ist für den Wiedereinsatz konzipiert. Als Begrünung des Standes dienten saisonale Pflanzen wie Zedern und Pinien, die von einer regionalen Baumschule als Leih-Pflanzen bezogen wurden.

Die Produkte aller Food-Partner für das Catering stammten aus der Region. Als Signature-Drink am Stand gab es eine eigens entwickelte Streuobst-Schorle mit Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen. Ergänzend zur Verköstigung im Messebetrieb verwandelte sich der Messestand jeden Abend zu einer über 50 Meter langen Tafel, an der VIPs und Partner am „Familientisch“ mit neuinterpretierter Frankfurter Küche gemeinsam den Tag ausklingen lassen konnten.

Anzeige: Beeftea – der Spezialisten für Live – Digital – Green Events