Start Work Deutschlands erstes NIO House in Berlin eröffnet

Deutschlands erstes NIO House in Berlin eröffnet

261

NIO hat im Dezember das erste NIO House Deutschlands offiziell in Berlin eröffnet. Direkt am Breitscheidplatz gelegen, mit Blick auf die Gedächtniskirche, fand die feierliche Einweihung mit rund 200 geladenen Gästen statt, darunter die verantwortlichen Architekten Michael Gloudeman und Kristian Ahlmark des Architekturbüros Schmidt Hammer Lassen Architects.

NIO House Berlin (Fotos: NIO)NIO Houses sind offene Orte für NIO Kunden und die Community, mit bereits mehr als 90 Standorten weltweit. Kunden können dort mit Kollegen an Projekten arbeiten, mit Freunden Partys feiern und sogar ein privates Konzert organisieren. Im NIO House werden zudem besondere Veranstaltungen und Aktivitäten geboten, wie beispielsweise Yoga-Kurse, Vorträge mit exklusiven Gästen oder Design-Kurse.

Mit dem NIO House in Berlin wurde des erste seiner Art in Deutschland auf über 2.200 Quadratmetern nun offiziell eröffnet. Für die architektonische Gestaltung ist Schmidt Hammer Lassen Architects verantwortlich. Das Gebäude im Herzen Berlins erstreckt sich über drei Etagen, die durch ein freischwebendes, holzverkleidetes Treppenhaus miteinander verbunden sind. Inspiriert von Berlins facettenreichen Vierteln, versucht das Design des NIO House Berlin die vielen Identitäten einer Stadt zu integrieren. Weitere Houses sind – ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Schmidt Hammer Lassen Architects – in Hamburg, Frankfurt und Düsseldorf aktuell in Planung.

NIO House Berlin (Fotos: NIO)Kristian Ahlmark von Schmidt Hammer Lassen Architects: „Für den Entwurf des NIO House Berlin war die Bedeutung des Kiezes von zentraler Bedeutung, da es sich auf einen Stadtteil bezieht, eine relativ kleine Gemeinschaft innerhalb einer größeren Stadt. So ist der Entwurf konzeptionell in der ortsspezifischen Identität und dem Kontext des Kiezes verwurzelt, während er gleichzeitig darauf besteht, dass das NIO House Berlin eine eigene Identität hat und einen eigenen Raum beansprucht.“

Die Anordnung der Innenräume ergibt sich aus den Merkmalen, die Berlin ausmachen: die Galerien, die Cafés, die Plätze, die informellen Gemeinschaftsräume, der Start-up-Geist, die Verspieltheit, die grünen Parks, die Geschäfte und die U-Bahn, die die verschiedenen Stadtteile miteinander verbindet.

Diese Vielfalt mit jeweils eigener Identität, die die Essenz Berlins ausdrücken soll, wird den Besuchern durch den „Mini-Kosmos“ des neuen NIO House über drei Etagen vermittelt: Das Erdgeschoss kann von jeder der beiden Eckfassaden zur Straße hin betreten werden. Hier befindet sich das lichtdurchflutete NIO Café. Der zentrale Bereich ist die Car Galerie, ein Showroom, in dem die aktuellen NIO Fahrzeugesowie das Hypercar EP9 präsentiert werden. Das Erdgeschoss bietet auch Räume für Businessgespräche.

NIO House Berlin (Fotos: NIO)Im ersten Stock befindet sich der Community Bereich mit einem weiteren NIO Café und einer Art Galerie, in der Künstler ihre Werke ausstellen können. Wer will, kann dort an der NIO Life Wall die Produkte aus den Kollektionen – darunter Mode, Accessoires und andere Produkte – erwerben. Von hier aus hat man Zugang zum Incubator, einem Ort der Zusammenarbeit, des Ideenaustauschs, der Innovation und des Designs. Die Bibliothek/Lounge ist für Entspannung und Kontemplation vorgesehen, während der Spielbereich mit angeschlossener Kinderzone eine Umgebung für kreative Aktivitäten und Betreuung für Kinder bietet. In der Media Alley lässt es sich kreativ arbeiten und künstlerisch tätig werden. Podcasts können hier in einem Raum aufgenommen oder Inhalte für Social Media-Plattformen produziert werden.

In den Bereichen unterhalb der Straßenebene dient das Treppenhaus als flexibler Sitz- und Aufenthaltsbereich mit integrierten Sitzgelegenheiten. Die Treppe führt die Besucher zu einem offenen Platz (Forum), der eine Vielzahl von Aktivitäten wie Vorträge, Gespräche, Veranstaltungen oder Seed Talks bietet. Von hier aus haben die Besucherinnen und Besucher Zugang zum Spieleraum (Game Room). Ein flexibler Multifunktionsraum bietet Möglichkeiten für Events und Weiterbildungen.

NIO House Berlin (Fotos: NIO)Das Konzept des Kiezes und der Geist Berlins spiegeln sich nicht nur in der Gestaltung der Räume des NIO House wider, sondern auch in den unterschiedlichen Materialien, die verwendet wurden. Die Architekten haben eine Vielzahl von unterschiedlichen Materialien ausgewählt. Zusammengesetzte und nachhaltige Materialien reichen von warmen, recycelten Ziegeln und wiederverwertetem Holz bis hin zu Terrazzoböden aus recyceltem Kunststoff und einem Hauch von Reinheit in den weißen Gipsdecken. Die Decken variieren in der Höhe und sind mit weißem Putz und Holz verkleidet, was eine helle, warme und intime Atmosphäre schafft. Die Wände sind mit Holz, Ziegeln und Gips verkleidet. Die Fußböden bestehen aus Terrazzo und recyceltem Kunststoff sowie aus Holz und Beton.

Julian Schreiner, City Manager Berlin: „Das NIO House ist gleichermaßen Begegnungsstätte und Showroom, der die Welt in die NIO Marken- und Produktwelt eröffnet. Berlin ist international, besitzt eine kreative, inspirierende Szene und gilt als die Design-Hauptstadt Deutschlands. Die zentrale Lage inmitten der Hauptstadt verdeutlicht die Nähe zu unserer designaffinen Community und unseren Premium-Anspruch. Berlin ist nicht nur ein hervorragender Ort für unser erstes NIO House hierzulande, sondern war bereits Ausgangspunkt für den europäischen Marktstart Anfang Oktober.“