Start Work Holtmann setzt Corona-Impfzentrum in der NürnbergMesse um

Holtmann setzt Corona-Impfzentrum in der NürnbergMesse um

Impfzentren entstehen derzeit an vielen Stellen in Rekordzeit – so auch in der Halle 3C der NürnbergMesse. Holtmann erstellte für die Einrichtung des Zentrums ein Ausbaukonzept und setzte den Innenausbau der Halle auf 9.600 m² in kurzer Zeit um. Schon am 15. Dezember erfolgte die Inbetriebnahme.

Von Auftragsvergabe bis zum Beginn des Aufbaus vergingen zwei Tage, der Aufbau insgesamt erfolgte innerhalb von vier Tagen. Normalerweise für Messen und Events eingesetzte modulare Wandelemente und Möbel dienen jetzt für die kommenden Monate als Kabinen und Wartebereiche für das medizinische Fachpersonal und die zu impfenden Menschen. Beispielsweise wurden Wandelemente in einer Gesamtlänge von 1.225 Metern aufgebaut, was etwa 100 hintereinander geparkten Omnibussen entspricht, und 120 Bodenmarkierungen gesetzt, um ein ganz klares Wegekonzept zu gewährleisten. Bis zu 1.000 Menschen sollen hier am Tag, wenn alles wie geplant verläuft, sicher durch das Zentrum geführt und geimpft werden. „Unsere Branche ist eine der am stärksten von der Pandemie betroffenen Branchen. Wir freuen uns, dass wir hier mitwirken und sowohl mit unserem Wissen als auch unseren Ressourcen insgesamt unterstützen konnten. Wir hoffen sehr, hier einen Beitrag geleistet zu haben, die Pandemie in den Griff zu kriegen und bald an dieser Stelle wieder reale Messen mitbetreuen zu dürfen. Wir wünschen dem Impfzentrum und allen daran Beteiligten nun ein gutes Gelingen und eine hohe Akzeptanz“, fasst Jörg Zeißig, Geschäftsführer von Holtmann, zusammen.

Info: www.holtmann.de , www.nuernbergmesse.de