Start Work Google projiziert Jahresrückblick auf die Hamburger Kunsthalle

Google projiziert Jahresrückblick auf die Hamburger Kunsthalle

Vor wenigen Tagen hat Google zum 20. Mal in Folge seinen Jahresrückblick veröffentlicht und die trending Suchbegriffe der vergangenen Monate präsentiert. Doch anders als in den vergangenen Jahren sollte der Rückblick 2020 nicht nur aufzeigen, welche Themen Deutschland besonders bewegt haben, sondern ebenso Aufmerksamkeit auf die in Folge der Corona-Pandemie stark gebeutelte Kultur- und Kreativwirtschaft gelenkt werden.

Um sie ins Scheinwerferlicht zu rücken, beleuchtete Google am Abend der Veröffentlichung in Zusammenarbeit mit dem Berliner Künstler Felix Aaron Hülpüsch alias Hülpman die Hamburger Kunsthalle für etwa eine Stunde ‒ mit den Top-Suchbegriffen dieses besonderen Jahres. Ebenfalls dabei: Arne Vogler, Geschäftsführer der Viva con Agua ARTS gGmbH, über deren Plattform nun ein Kunstwerk versteigert wird, das Hülpman für diesen Anlass kreierte.

„Durch die Covid-bedingten Beschränkungen stehen viele Kultureinrichtungen sowie Künstlerinnen und Künstler vor extrem großen Herausforderungen. Deshalb möchten wir ein Zeichen für sie setzen und freuen uns sehr, dass wir mit Hülpman, der Hamburger Kunsthalle und Viva con Agua ARTS so tolle Unterstützer für diese Aktion gefunden haben”, erklärt Kay Oberbeck, Unternehmenssprecher von Google Deutschland und Zentraleuropa.

Begleitet wurde die Projektion der Google Top-Suchtrends von Illustrationen Hülpmans, der die Suchbegriffe in seinem Stil gestaltet hat – mit der Motivation, das Problembewusstsein der Menschen zu wecken: „Kunst und Kultur dürfen gerade in diesem Jahr nicht in Vergessenheit geraten”, so der Berliner. „Kultur ist etwas sehr Kostbares, sehr Individuelles, etwas, das nicht nur die Identität der Künstlerinnen und Künstler prägt, sondern auch die eines ganzen Landes. Sie ist essentiell und das möchten wir heute beleuchten.”

Hülpman visualisierte nicht nur die gezeigten Listen, sondern gestaltete auch ein 160 cm x 120 cm großes Kunstwerk auf Leinwand, in dem er ebenso die Suchbegriffe des Jahres verarbeitete. Dieses wird ab sofort im Rahmen einer einwöchigen Auktion bis zum 16. Dezember 2020, 20:00 Uhr, von Viva con Agua ARTS zur Versteigerung angeboten. Der Erlös wird von Google Deutschland mit bis zu 5.000 Euro verdoppelt. Das Geld kommt anschließend der Millerntor Gallery zugute.

Info: trends.google.com