Start Digital BMW ///M Mixed Reality will virtuell und real kombinieren

BMW ///M Mixed Reality will virtuell und real kombinieren

253

Auf dem diesjährigen Web Summit vom 1. bis 4. November in Lissabon präsentierte die BMW Group zum ersten Mal eine Mischung aus realem Fahren und virtueller Umgebung mit der Bezeichnung ///M Mixed Reality. Der Mixed-Reality-Ansatz, den ein Team von Ingenieuren der BMW M GmbH gemeinsam mit Epic Games für den BMW M2 entwickelt hat, lässt Fahrer samt Fahrzeug in eine virtuelle Welt eintauchen. Herausforderung ist die Steuerung eines BMW mit einer VR/MR Brille und dabei im Hochdrehzahl-Bereich wie in einem Rennspiel Aufgaben zu meistern.

Integrierte Gaming-Elemente wie der Umgang mit Hindernissen und die Sammlung virtueller „Coins“ sollen das immersive In-Car-Erlebnis verstärken. Alle Bewegungs- und Drehachsen des BMW M2 werden von dem System berücksichtigt. Das Fahrzeug selbst wird dabei zum Controller.

„Wer wollen die Frage beantworten, wie künftige virtuelle Erlebnisse im Automotive-Sektor aussehen können und bieten dafür mit ///M Mixed Reality eine passende Lösung“, sagt Frank van Meel, CEO bei BMW M.

Anzeige: Digital Workplace | Sales Acceleration | Brand Experiences – das alles und noch viel mehr ermöglicht das Meetaverse™ von Allseated

Die BMW Group nutzt bereits Mixed Reality-Technologien in vielen Anwendungsformen und fusioniert reale und digitale Welten dabei immer stärker miteinander. Dazu gehören Augmented Reality-Anwendungen bei der teamübergreifenden Entwicklung von Fahrzeugen, Virtual Reality-Lösungen für die Produktionsplanung sowie auch die iFactory Lydia. Diese wurde anhand der leistungsstarken Gaming Engine von Epic Games (Unreal Engine) das erste Werk der BMW Group, das von Anfang an vollständig in einer virtuellen Umgebung geplant und simuliert wurde. Bis Anfang nächsten Jahres digitalisiert die BMW Group zudem sämtliche Produktionsstandorte mithilfe von 3D-Laser-Scans.