Start Digital magnid mit Facelift und neuen Features

magnid mit Facelift und neuen Features

721

magnid, cloudbasierte Plattform für nachhaltige und digitale Erlebnisse mit AI-Funktionalität, präsentiert sich nach einem Facelift mit erneuertem Design, einem direkten Video-Upload auf die Plattform sowie einer automatischen, KI-gesteuerten Meeting- und Video-Summary. On the top hält die Plattform eine Sprachunterstützung und Handhabung von mehrsprachigen Inhalten vor.

Mit dem Facelift erhält der in magnid integrierte Venue Designer eine überarbeitete Benutzeroberfläche für eine noch intuitivere und schnellere Erstellung von eigenen virtuellen Plattformen. Das Update beinhaltet einen einfacheren Zugang zu den integrierten Widgets und Inhalten sowie ein neues Design, das nahtlose und schnelle Ergebnisse begünstigt. Die klare Struktur und intuitive Anordnung der Elemente sorgen für eine bessere Übersicht, was insbesondere für Nutzer unterschiedlicher Erfahrungsstufen einen leichteren Umgang mit der Plattform gemäß „Click-Click-Ready“ ermöglicht – Plattformen lassen sich mit wenigen Klicks zusammenstellen. Im Fokus stand weiterhin die Optimierung der Self-Service-Funktionalität für individuelle Anpassungen. Mit dem Facelift haben die Entwickler bereits die Grundlagen für künftige Entwicklungen und Erweiterungen geschaffen.

Die AI Meeting Summary generiert Zusammenfassungen aus Videoquellen in Textform und kann manuelle Protokolle ersetzen und eine schnelle Weitergabe der wichtigsten Meeting-Botschaften ermöglichen. Zu den Benefits gehört ebenfalls die Wiederverwendung von Inhalten über verschiedene Plattformen hinweg.

Die Möglichkeit für einen direkten Video-Upload ist das dritte Feature, mit dem magnid in das neue Jahr startet. Es ermöglicht die Speicherung und das Hosting von Videos auf der Plattform mit dem Ziel einer vereinfachten Integration von Videos in virtuelle Plattformlösungen. Bislang wurde hierfür auf bestehende Accounts bei Drittanbieterplattformen wie Vimeo, Brightcove oder YouTube zurückgegriffen.

Auch die nächsten Entwicklungsschritte haben die magnid-Entwickler bereits angekündigt. Unter anderem soll es eine automatische Preview beim Video-Upload geben, die sich individuell anpassen lässt. Weitere neue Features sind die Erstellung von GIFs, Möglichkeit zur zeitgesteuerten Live-Schaltung sowie Funktionen für die Videoanalyse, den Video-Download und eine Pause beim Autoplay.

Anzeige: Mobiles Streamingstudio für Live-Events und Firmenveranstaltungen mieten