Start Digital Medica, Compamed, drupa und glasstec: dimedis setzt virtuelle Messen um

Medica, Compamed, drupa und glasstec: dimedis setzt virtuelle Messen um

dimedis hat für die Messe Düsseldorf virtuelle Events für mehrere ihrer Messen umgesetzt: glasstec Virtual (20. bis 22. Oktober 2020), virtual.Medica und virtual.Compamed (16. bis 19. November 2020) sowie drupa preview (insgesamt drei Events, das letzte am 8. Dezember). Für die virtuellen Veranstaltungen der Messe Düsseldorf baut dimedis eine Plattform auf Basis der Einlass- und Besuchermanagementlösung FairMate auf und integriert Registrierungsservices, Websessions (Videokonferenzen und -präsentationen) sowie das Matchmaking. Zudem bettet dimedis zusätzliche Erweiterungen für Leadgenerierung und Content-Visualisierung ein.

Die Messe Düsseldorf ergänzt ihre physischen Messen schon lange um digitale Formate und Services. Die Aussteller haben auf den Online-Portalen der Messen die Möglichkeit, sich und ihre Produkte multimedial zu präsentieren und mit anderen Branchenvertretern in Kontakt zu treten. Dieses digitale Angebot wird nun um virtuelle Events mit Live-Formaten ergänzt und neu strukturiert. Georgi Mihov von dimedis: „Die Portale der Messe Düsseldorf basieren bereits auf dem Content-Management-System von FairMate, genauso wie die Ticketshops. Angesichts der großen Herausforderungen für die Messen durch die Corona-Krise, sind hybride und virtuelle Veranstaltungen eine wichtige Option – auch jenseits der Pandemie. Wir sind stolz gemeinsam mit unserem Kunden Messe Düsseldorf auch virtuelle Messen umzusetzen. Die zentrale Stärke bei dimedis ist unser Know-how, unterschiedliche Anwendungen zu integrieren und über Schnittstellen anzubinden. So haben wir für die glasstec Virtual erstmals die Videokonferenzsoftware Zoom integriert. Das gleiche gilt für die Anbindung der Matchmakinganwendung von grip. Die Nutzerdaten aus FairMate mit den Strukturdaten sind auch die Grundlage für das Matchmaking. FairMate ist nun sehr gut aufgestellt, um virtuelle und hybride Messen umzusetzen und Anwendungen auf einer zentralen Plattform zusammen zu führen.“

Die glasstec Virtual fand mit 10.000 Teilnehmern aus mehr als 110 Ländern statt. Im sogenannten Exhibition Space präsentierten sich rund 800 Aussteller aus 44 Ländern. Das Angebot der virtual.Medica und virtual.Compamed nutzten rund 45.000 Fachbesucher aus 169 Nationen. Hinzu kamen 1.500 Aussteller aus 63 Ländern.

Info: www.fairmate.de , www.messe-duesseldorf.de