Start Business Optimistische Vorhersagen von American Express Meetings & Events

Optimistische Vorhersagen von American Express Meetings & Events

191

Die Anbieter der Meetings- und Events-Branche sind zuversichtlich und fühlen sich gut gerüstet, um auch komplexe Veranstaltungen zu planen und sich auf nach wie vor bestehende Unsicherheiten einzustellen. Das ist das Hauptergebnis des Global Meetings and Events Forecast 2022, der elften Auflage des jährlichen Reports von American Express Meetings & Events, einer Sparte von American Express Global Business Travel (GBT). Hier geht es zum Download.

Die weltweite Umfrage unter den Beschäftigten der Branche zeigt, dass zwei Drittel (67 Prozent) für Veranstaltungen mit persönlicher Anwesenheit eine Rückkehr zum Vor-Pandemie-Niveau innerhalb von ein bis zwei Jahren erwarten. Die Zahl an Meetings und Events werde im Jahr 2022 wachsen, prognostizieren die Befragten, wobei 81 Prozent der Veranstaltungen voraussichtlich zumindest ein Element persönlicher Anwesenheit haben werden.

Ein weiterer Indikator für das Wachstum der Branche: 64 Prozent der globalen Meetings- und Events-Profis melden für das kommende Jahr erhöhte Budgets. Allerdings erwartet die Branche keine Rückkehr zum Business-as-usual und plant auch nicht dafür; stattdessen werden die Erfahrungen der Pandemiezeit genutzt, um den Wert, die Effektivität und die Nachhaltigkeit künftiger Events zu optimieren.

„Wir alle würden die aufgestaute Nachfrage nach Meetings und Events gern schnell und vollständig umsetzen, aber wir wissen, dass die Erholung nicht geradlinig verlaufen wird und wir nicht einfach wiederholen können, was wir in der Vergangenheit getan haben“, sagt Gerardo Tejado, Senior Vice President of Value Development and General Manager of Meetings & Events bei GBT. „Mit Blick auf 2022 erwarten wir, dass der Optimismus, der Einfallsreichtum und die Innovationen, die wir über die vergangenen zwei Jahre in der Branche gesehen haben, zu einer neuen Ära wohldurchdachter, technikorientierter, verantwortungsvoller Strategien in diesem Segment führen.“

Dem Global Meetings and Events Forecast zufolge erkennen Unternehmen zunehmend den Wert interner Meetings – internen Konferenzen und Trainings wird denn auch das größte Wachstum für 2022 zugesprochen. Trotz der Zunahme von Meetings und Events mit persönlicher Anwesenheit spielen virtuelle und hybride Konferenzformate den weltweit Befragten zufolge auch weiterhin eine wichtige Rolle. Hybride Formate werden unverändert an Bedeutung gewinnen, da über sie ein größeres Publikum erreicht werden kann, sie einen integrierten virtuellen Notfallplan erlauben und den Ertrag steigern. Über alle Veranstaltungsarten und -formate hinweg werden steigende Teilnehmerzahlen erwartet.

Umweltfreundlichkeit wird für die Mehrzahl der Meetings-&-Events-Programme 2022 Priorität haben: 83 Prozent der Befragten gaben an, ihre Unternehmen berücksichtigen die Nachhaltigkeit bei der Eventplanung.

Der Global Meetings and Events Forecast 2022 von American Express Meetings & Events beruht auf einer Umfrage unter 500 Profis der Meetings- und Events-Branche sowie auf Interviews mit hochrangigen Branchenexperten. Umfrage und Interviews fanden im Juni und Juli 2021 statt. Die Befragten stammen aus Unternehmen und aus Verbänden, arbeiten als Einkäufer wie auch bei Leistungsträgern in insgesamt 31 Ländern. Die Ergebnisse sind eine statistisch und global repräsentative Momentaufnahme dessen, was diese Branche für 2022 erwartet.

Global Forecast von American Express Meetings & Events nach Regionen

Europa

Insider der Meetings- und Events-Branche in Europa sind für 2022 verhalten optimistisch – 59 Prozent geben ihren Grad an Optimismus auf einer Skala von 1 bis 10 mit 8 oder höher an; der niedrigste Wert in den vier Regionen. Es wird jedoch erwartet, dass 48 Prozent der europäischen Veranstaltungen im Jahr 2022 ausschließlich persönlich stattfinden, der zweithöchste Wert hinter der Region Nordamerika. Und obwohl die Befragten eine langsamere Erholung als in anderen Regionen prognostizieren, sind 86 Prozent zuversichtlich, dass die Zahl der persönlich anwesenden Teilnehmer innerhalb von fünf Jahren auf das Niveau vor der Pandemie zurückkehren wird.

Nordamerika

Profis für Meetings und Events in Nordamerika zeigen sich sehr optimistisch, was eine Erholung im Jahr 2022 angeht. 74 Prozent geben ihren Grad an Optimismus auf einer Skala von 1 bis 10 mit 8 oder höher an. Die Region hat die Führungsrolle für die Rückkehr zu Meetings und Events mit persönlicher Anwesenheit inne: 31 Prozent waren im Juni/Juli 2021 bereits mit persönlichen Events unterwegs – und zeigten mit 54 Prozent die größte Wahrscheinlichkeit für solche Events im kommenden Jahr.

Mittel- und Südamerika

Die Meetings und Events Profis in Mittel- und Südamerika zeigten den größten Optimismus für die Aussichten im Jahr 2022: 87 Prozent geben ihren Grad an Optimismus auf einer Skala von 1 bis 10 mit 8 oder höher an, 82 Prozent schätzen ihre Karrieremöglichkeiten als gut oder exzellent ein. Die Prognosen für Elemente persönlicher Anwesenheit liegen in dieser Region mit 76 Prozent etwas niedriger als in den anderen – 81 Prozent der Befragten allerdings erwarten eine Rückkehr der Zahl persönlich anwesender Teilnehmer zum Vor-Pandemie-Niveau innerhalb von ein bis zwei Jahren. Das ist der höchste Wert unter den vier Regionen.

Asien/Pazifik

Die Meetings und Events Profis in der Region Asien/Pazifik beurteilen die Gesundheit der Branche im Jahr 2022 ziemlich positiv. Fast zwei Drittel (64 Prozent) geben ihren Grad an Optimismus auf einer Skala von 1 bis 10 mit 8 oder höher an, 58 Prozent schätzen ihre Karrieremöglichkeiten als gut oder exzellent ein. Erwartet wird, dass 81 Prozent der Events in der Region 2022 eine Komponente persönlicher Anwesenheit enthalten werden. Und 62 Prozent der Befragten der Region erwarten, dass die Zahl persönlich anwesender Teilnehmer innerhalb von ein bis zwei Jahren zum Vor-Pandemie-Niveau zurückkehrt.

Amex Forecast vom letzten Jahr

Mehr lesen von Amex GBT