Start Digital NürnbergMesse und Zollhof verlängern Digital-Partnerschaft

NürnbergMesse und Zollhof verlängern Digital-Partnerschaft

929

Die Zusammenarbeit der NürnbergMesse mit dem Startup-Inkubator Zollhof in Nürnberg wird nicht nur fortgesetzt, sondern ausgebaut: Für fünf weitere Jahre arbeiten die Messegesellschaft und der Startup-Hub in Nürnberg jetzt gemeinsam an der Entwicklung von neuen digitalen Angeboten rund um die Präsenzveranstaltungen der NürnbergMesse. Neben dem Austausch von Know-how, Mentoring-Programmen und Screenings, bei denen sich Startups für innovative Messeformate präsentieren, steht die Frage nach der zukünftigen Entwicklung von Veranstaltungen, auch im Metaverse, im Mittelpunkt der Kooperation.

„Der Zollhof ist ein echtes Powerhouse in Nürnberg, bei dem in der Zusammenarbeit zwischen Startups und Unternehmen die Innovationskraft sprüht. Dieser Gründergeist treibt auch die Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells voran, von der unsere Aussteller und Besucher profitieren“, sagt Dr. Martin Kassubek, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Corporate & Digital Development bei der NürnbergMesse. Die nun verlängerte Partnerschaft begann in 2018. Die Messegesellschaft verstärkt seitdem ihr Geschäft mit Ideen und Konzepten aus dem Startup-Ökosystem des Zollhof. Umgekehrt profitieren die Startups davon, ihre Lösungen im Live-Betrieb und in konkreten Anwendungen der NürnbergMesse zu testen und weiterzuentwickeln. Über die Kooperation mit dem Zollhof will die Messegesellschaft auch ihr „Digital Partner Network“ ausbauen, in dem sie Unternehmen versammelt, die ihr Veranstaltungs- und Serviceangebot um digitale Komponenten erweitern.

Fester Bestandteil der Kooperation werden gemeinsame „Know-how-Events“ sein, bei denen Mitarbeiter der NürnbergMesse zusammen mit Startup- und Tech-Experten Inspiration zu neuen Technologie- und Innovationstrends erhalten sollen. Beim „Startup Screening“, für das sich der jeweils passende Partner aus dem Startup-Netzwerk bewerben kann, profitiert wiederum die NürnbergMesse, in dem sie konkrete Anforderungen skizziert. Workshops zum Thema „Events of the Future“ analysieren die aktuellen Trends im Veranstaltungsgeschäft. Im Fokus stehen dabei Technologie-Trends wie Web3 und das Metaverse: Gemeinsam mit den Experten des Zollhof will die NürnbergMesse künftige Anwendungsmöglichkeiten und Geschäftsmodelle bewerten.

Einer der Höhepunkte in der bisherigen Zusammenarbeit zwischen NürnbergMesse und Zollhof war der „Digital Tech Summit 2019“. Damals hatten sich über 800 Hacker im Nürnberger Max-Morlock-Stadion versammelt, um gemeinsam Lösungen für konkrete Problemstellungen der NürnbergMesse zu finden.

Um Startups die ersten Schritte in die Messewelt zu erleichtern und sie mit den wichtigen Akteuren ihrer Branchen zu vernetzen, bietet die NürnbergMesse auf vielen Messen Gemeinschaftsstände für Startups an, die von der Bundesregierung gefördert werden. 45 finden in diesem Jahr in Deutschland statt, allein 14 davon in Nürnberg.

Anzeige: StreConFlex. Stream Content Flexible – Deutschlands erste mobile Live Streaming Komplettlösung