Start Digital Umdasch Group erweitert Portfolio um Metaverse und VR

Umdasch Group erweitert Portfolio um Metaverse und VR

753

Unter dem Motto „We create spaces“ startet die Umdasch Group ins Metaverse und erweitert damit das bisher vor allem physische Angebot des Unternehmens in die virtuelle Welt. Federführend bei dem Schritt ist Umdasch Group Ventures, der Innovation & Future Hub der Umdasch Group. In divisionsübergreifenden Teams haben sich dafür verschiedene Experten wie Architekten, 3D/VR/AR Artists, UX Designer, Brandexperten, Software Developer und Game Engineers mit allen Möglichkeiten auseinandergesetzt und erste Projekte realisiert.

Decentraland (Foto: Umdasch Group)
Umdasch im Decentraland (Foto: Umdasch Group)

„Das Metaverse als das Internet in 3D ist der nächste logische Schritt. Noch ist nicht klar, welche Geschäftslogiken sich etablieren werden. Aber in einem sind sich Experten einig, dass es kommen wird“, betont die Projektleiterin Maria Tagwerker-Sturm das Potential. Die Umdasch Group sieht den virtuellen Schauplatz als Möglichkeit für User aktiv mit Marken zu interagieren. Dazu stehen verschiedene Möglichkeiten bereit: Erstellt werden diese virtuellen Welten entweder als virtuelle Kopien von bestehenden Räumen durch Reality Capturing mit 360°-Fotos oder Scans, oder durch die Modellierung von 3D Räumen, denen keine Grenzen gesetzt sind. Diese virtuellen Welten werden mit Informationen und Interaktionsmöglichkeiten bereichert.

Reality Capturing (Foto: Barbara Müller)
Reality Capturing (Foto: Barbara Müller)

Veröffentlicht wird entweder auf einer Metaverse Plattform wie beispielsweise Decentraland, Roblox oder Sandbox, die vergleichbar mit einer virtuellen Welt sind, oder als eigene Website, die einfach via Link im Browser abgerufen werden kann. Im Decentraland wurden von Umdasch Parzellen von virtuellem Land (Koordinaten 31/1) mit plattformeigener Crypto-Währung gekauft und ein Gebäude darauf errichtet. Das Bauwerk wurde den Werten der Umdasch Group entsprechend designt und bietet Interaktionsmöglichkeiten für die User.

Premiere stellt für die Umdasch Group Ventures die Teilnahme an der EuroShop in Düsseldorf dar, wo erstmals alle digitalen Lösungen vorgestellt werden. Das Unternehmen verfolgt grundsätzlich das Ziel, die Metaverse und VR-Leistungen speziell für den Handel anzubieten und kann sich dabei als Experte in der Gestaltung und Schöpfung virtueller Räume positionieren. „Als Umdasch Group haben wir die optimalen Voraussetzungen, um ins Metaverse einzusteigen und unsere Kunden dabei zu unterstützen. Wir kombinieren unsere Expertise aus Bau und Architektur zum virtuellen 3D Gebäudedesign, unser Verständnis wie man Stores gestaltet und unsere Digitalkompetenz“, so Andre Spang, Geschäftsführer der Umdasch Group Ventures.