Start Digital bvik-Whitepaper: Social Media in der Industrie-Kommunikation

bvik-Whitepaper: Social Media in der Industrie-Kommunikation

622

Reichweite steigern, Arbeitgebermarke stärken und Vertriebsservice optimieren – so lautet die Ansage des neuen Whitepapers des Bundesverband Industrie Kommunikation (bvik). In Kooperation mit seinem Fördermitglied Hootsuite, einem Anbieter für Social-Media-Management, zeigt der Verband die Chancen einer strategischen Einbindung von Mitarbeitern aller Unternehmensbereiche als Multiplikatoren in der Außenkommunikation auf. Abgerundet mit einem Best-Case von Papier-, Verpackungs- und Kommunikationsdienstleister Antalis gewinnen Leser praxisnahe Tipps für ihre eigene innovative Kommunikationsstrategie.

83 Prozent aller B2B-Einkäufer nutzen Social Media, um einen passenden Anbieter für ihren Bedarf zu finden. Und 92 Prozent der Einkäufer sagen, dass ihre Kaufentscheidungen durch die sozialen Netzwerke beeinflusst wurden. Die Ergebnisse einer Statista-Studie von 2021 belegen: Social Media ist ein rasant wachsender Marketing-Kanal, weshalb der bvik sich einer umfangreichen Bestandsaufnahme der diversen Möglichkeiten angenommen hat. Die mittlerweile drei Whitepaper zum Social-Media-Marketing geben detaillierte Einblicke in die Strategien und handfeste Handlungsempfehlungen für B2B-Unternehmen. Beginnend mit einer allgemeinen Einführung in Teil 1, einem Fokus auf Influencer Marketing & Social Selling in Teil 2 und nun Employee Advocacy oder Markenbotschaftern im aktuellen Band, deckt die Reihe die wichtigsten Felder des Social-Media-Marketings ab.

Ramona Kaden (Foto: bvik)
Ramona Kaden (Foto: bvik)

Der Industrieriese Antalis ist ein führender Vertreiber von Papier, Verpackungslösungen und visuellen Kommunikationsmitteln für Unternehmen. Nicht zuletzt durch eine stringente Social-Media-Konzeption mit Unterstützung von Hootsuite ist das Unternehmen mittlerweile auch Social-Media-Branchenführer. Die erfolgreiche Umsetzung, welche im Whitepaper aufgezeigt wird, erzielte messbare Erfolge in der Mitarbeiter- und Kundengewinnung. „Die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer auf einen gebrandeten Post klicken ist zweimal höher, wenn er durch Mitarbeitende geteilt wird. Denn der persönliche Kontakt generiert ein viel stärkeres Vertrauen“, berichtet Jessica Manu, Head of Enterprise Marketing DACH bei Hootsuite.

Im bvik Trendbarometer Industriekommunikation 2022 wiesen 90 Prozent der Befragten den Mitarbeitern als Markenbotschaftern eine tragende Rolle in der Zukunft zu. „Definitiv ist dies ein Thema, dem sich Industrieunternehmen rasch öffnen sollten“, sagt Ramona Kaden, Geschäftsführerin des bvik.